Hits wie „80 Millionen“

Der Sänger Max Giesinger und seine erfolgreichsten Lieder und Alben

Der Sänger Max Giesinger belegte den vierten Platz in der Show „The Voice of Germany“ im Jahr 2011. Danach veröffentlichte er einige erfolgreiche Lieder und Alben.

  • Max Giesinger belegte den vierten Platz in der Castingshow „The Voice of Germany“ im Jahr 2011.
  • Der Durchbruch gelang Max Giesinger mit den Liedern „80 Millionen“ und „Wenn sie tanzt“, die beide mit dem Album „Der Junge der rennt“ im Jahr 2016 erschienen sind.
  • 2019 feierte Max Giesinger noch einmal große Erfolge mit dem Song „Auf das, was da noch kommt“, den er zusammen mit der Sängerin Lotte performte. 

Waldbronn - Der Sänger Max Giesinger wurde am 3. Oktober 1988 in Waldbronn bei Karlsruhe geboren. Er verbrachte seine Kindheit und Jugend damit, in mehreren Bands zu spielen und stellte bereits damals sein Können unter Beweis. So war er beispielsweise Teil der Bands „Deadly Punks“ und der „Bud Spencer Group“. Heute ist er ein erfolgreicher Sänger: Max Giesinger hat bereits mehrere Alben veröffentlicht.

Nach seinem Abitur ging Max Giesinger zunächst ein Jahr nach Australien und Neuseeland und arbeitete dort unter anderem als Straßenmusiker. Versuche, sich zum professionellen Musiker ausbilden zu lassen, scheiterten zunächst an einer nicht erfolgreichen Aufnahmeprüfung an der Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim. Erste Erfolge feierte der Sänger dann im Jahr 2011, als er sich in der Show „The Voice of Germany“ auf ProSieben bis zum vierten Platz des Finales durchschlagen konnte. Mit Unterstützung durch seinen Coach Xavier Naidoo konnte er vor allem mit einer Coverversion des Songs „Fix You“ der Band Coldplay punkten und sich damit auch in den deutschen Downloadcharts platzieren. Seine erste eigene Single „Dach der Welt“ erreichte sogar Platz 14 der deutschen Charts.

Max Giesinger: Die erfolgreichsten Lieder des Sängers

Max Giesinger und seine erfolgreichsten Lieder und Alben: Die Karriere des Sängers

Nach der ProSieben-Show „The Voice of Germany“ gelang Max Giesinger erst einmal nicht der von ihm ersehnte Durchbruch. Sein erstes Album „Laufen lernen“ aus dem Jahr 2014 bekam kaum Aufmerksamkeit und keines der auf diesem Album enthaltenen Lieder schaffte es in die deutschen Charts. Im Jahr 2016 jedoch brachte der Sänger sein Album „Der Junge der rennt“ heraus, welches seinen deutschlandweiten Durchbruch bedeutete. Das Lied „80 Millionen“ schaffte es sogar auf den zweiten Platz der deutschen Singlecharts und auch „Wenn sie tanzt“ konnte sich ganze 26 Wochen in den Top 100 halten.

Der Erfolg seiner Lieder wurde außerdem noch dadurch bestärkt, dass er zur Fußball-EM 2016 eine neue Version des Hits „80 Millionen“ aufnahm. Deutschlandweite Konzerttouren folgten. Max Giesinger wurde anschließend auch als Coach des „The Voice of Germany“-Ablegers „The Voice Kids“ eingesetzt. Dort löste er den deutschen Sänger und Schauspieler Sasha ab und arbeitete mit Nena und Mark Forster zusammen. Auch im Jahr 2020 ist er wieder Coach bei „The Voice Kids“, dieses Mal zusammen mit Lena Meyer-Landrut, Deine Freunde und Sasha. 

Max Giesinger und seine erfolgreichsten Lieder und Alben: drittes Studioalbum und Hit mit Sängerin Lotte

2018 brachte Max Giesinger sein drittes und bisher jüngstes Studioalbum heraus. „Die Reise“ enthält 13 neue Lieder, darunter die Titel „Legenden“ und „Zuhause“. Das Album schaffte es auf den zweiten Platz der deutschen Charts und gilt daher als sein erfolgreichstes Werk. Auch wenn weitere Alben seitdem ausgeblieben sind, ist es nicht still um den Sänger geworden. Musikalisch folgten seit 2018 nämlich bereits weitere Veröffentlichungen, die es ebenfalls in die Charts geschafft haben.

Vor allem das Lied „Auf das, was da noch kommt“ war sehr erfolgreich. Hier singt Max Giesinger zusammen mit der deutschen Singer-Songwriterin Lotte über die Schwierigkeiten, die Künstler vor ihrem Durchbruch haben können. Im inhaltlich dazu passenden Musikvideo tritt der Sänger zusammen mit Lotte in verschiedenen Locations wie auf einem Betriebsfest oder in einem Elektroshop auf, wobei den beiden trotz aller Bemühungen kaum Beachtung geschenkt wird. Das Besondere an dem Video sind die Auftritte mehrerer Prominente, darunter beispielsweise:

Steven Gätjen Fernsehmoderator und Reporter
Michael Schulte Sänger und Songwriter
Johannes Oerding Sänger und Songwriter
Tim Mälzer Starkoch und Fernsehmoderator
Luke MockridgeKomiker und Schauspieler
Tom BeckSchauspieler und Sänger
Mark Forster Sänger und Songwriter

Der Hit von Max Giesinger und Lotte, „Auf das, was da noch kommt“, hielt sich insgesamt 14 Wochen in den Top 100 und erreichte Platz 14 der deutschen Single-Charts.  

von Josephine Lisiecki

Rubriklistenbild: © picture alliance/Georg Wendt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare