1. bw24
  2. People

Harald Glööckler: Unheilbare Krankheit – wie geht es dem Prinz Pompöös?

Erstellt:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Sorge um Harald Glööckler. Der Star-Designer, über den man schon alles zu wissen glaubte, leidet an einer unheilbaren Krankheit. Zieht er sich womöglich bald aus der ersten Promi-Reihe zurück?

Viel gibt es nicht, was über Kult-Designer Harald Glööckler nicht bekannt wäre. Logisch, wie kaum ein anderer Promi steht der 57-Jährige im Rampenlicht – und er genießt es sichtlich, auch mal frei aus dem Nähkästchen zu plaudern.

Name\tHarald Glööckler
Geburtstag30. Mai 1965, Maulbronn (BW)
BerufDesigner und Unternehmer (Mode, Tapeten, Sonnenbrillen, Kunst, Geschirr etc.)
EhepartnerDieter Schroth
WohnortKirchheim (RLP), Berlin

Harald Glööckler unheilbar krank: Schmerzen im ganzen Körper

Wir kennen intimste Details aus dem Leben des selbsternannten „Prinz Pompöös“, wissen praktisch alles über seine Geschichte und sein Liebesleben. Sogar Banalitäten wie die Tatsache, dass grüne Äpfel für ihn ein Graus sein, hat uns der Designer verraten. Die Nachricht aber, die vor Kurzem an die Öffentlichkeit drang, schockiert: Dschungelcamp-Star Glööckler leidet an einer unheilbaren Krankheit. Keine Sorge, auf dem Sterbebett liegt er glücklicherweise nicht.

Wie schlimm es tatsächlich um ihn steht, das lässt sich trotzdem schwer sagen, wie MANNHEIM24 berichtet. Denn auf die leichte Schulter zu nehmen ist die Krankheit zweifellos nicht. Der Modedesigner leidet am sogenannten Fibromyalgie-Syndrom. Dabei handelt es sich um eine Schmerzerkrankung, die unterschiedliche Körperregionen betreffen kann. Zuerst berichtete das Magazin OK!.

Schwere Erkrankung bei Harald Glööckler: „Im ganzen Körper Schmerzen“

Die Ursache des Fibromyalgie-Syndroms sei nach wie vor ungeklärt, schreibt die Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. Man wisse nur so viel: Es handelt sich nicht um eine entzündlich-rheumatische Erkrankung. Als Ursache werde heute unter anderem eine funktionelle Störung der Schmerzverarbeitung im Gehirn diskutiert. Harald Glööckler gestöört? Das können wir nicht glauben. Aber Spaß beiseite, lustig ist das nicht. Tatsächlich leiden überraschend viele Mega-Stars wie Glööckler ebenfalls an der Fibromyalgie.

„Ich habe im ganzen Körper Schmerzen“, sagt Glööckler. Und: „Mir helfen nur noch Nerventabletten, da es sich um eine Nervengeschichte handelt.“ Als Risikofaktoren für die Entwicklung eines Fibromyalgie-Syndroms gelten laut Schmerzgesellschaft übrigens neben körperlichen Faktoren auch das Gesundheitsverhalten sowie psychische und soziale Faktoren. Gewisse Stressfaktoren wiederum, die können wir uns bei Glööckler vorstellen.

Kindheitsträume Harald Glööcklers: Designer wollte aussehen wie ägyptischer Pharao

Immerhin steht der Mann nicht einfach nur im Rampenlicht, sondern designt neben Mode mittlerweile praktisch alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Da war von Wandtapeten bis hin zu Hundehütten alles dabei. Ende vergangenen Jahres entwarf Glööckler gar Luxus-Tiny-Houses auf Rädern.

Dass er sich auf absehbare Zeit also von der großen Bühne zurückziehen könnte, steht eher nicht zu befürchten. Zumal er noch einiges vorhat. Die optische Verwandlung in sein großes Vorbild etwa ist offenkundig noch nicht abgeschlossen. In einem Interview gestand Glööckler, schon seit seiner Kindheit wie Tutanchamun aussehen zu wollen. Fehlende Ambitionen kann man ihm jedenfalls nicht nachsagen. (mko)

Auch interessant

Kommentare