1. bw24
  2. TV
  3. Tatort

Tatort: Das erwartet Fans nach der Sommerpause - alle neuen Fälle im Überblick

Erstellt:

Von: Sina Alonso Garcia

Kommentare

„Tatort“-Fans haben es derzeit nicht leicht. Die Krimi-Reihe steckt noch immer in der Sommerpause. Doch ein Ende naht: Bereits am 4. September warten die ersten neuen Fälle auf Fans der kultigen ARD-Serie. Was wann läuft, erfahrt ihr hier.

Stuttgart - Die zweimonatige Sommerpause beim Tatort neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Nachdem eingeschweiste Fans der ARD-Krimi-Reihe vorübergehend zur Abstinenz gezwungen wurden, dürfen sie sich ab September 2022 auf einige spannende, neue Fälle freuen. Inzwischen wurde das konkrete Programm bis Oktober öffentlich gemacht. BW24 verrät, welche Teams jetzt an den Start gehen.

4. September: „Das Vehör“, Ludwigshafen

Die neue Tatort-Saison wird eingeläutet vom Team Ludwigshafen. Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Johanna Stern (Lisa Bitter) müssen in „Das Verhör“ den grausamen Mord an einer Investmentbankerin aufklären. Der erste Verdacht fällt auf den Ex-Ehemann des Opfers, dem sie häusliche Gewalt vorgeworfen hatte. Dieser allerdings präsentiert den Kommissarinnen Lena Odenthal und Johanna Stern ein gut bezeugtes Alibi. Wer auch immer für den Mord verantwortlich ist - Odenthal ist überzeugt, dass in ihm ein tiefsitzender Frauenhass brodelt.

11. September: „Risiken mit Nebenwirkungen“, Zürich

Im zweiten neuen Tatort nach der Sommerpause ermitteln Isabelle Grandjean (Anna Pieri Zuercher) und Tessa Ott (Carol Schuler) in Zürich. Ausgangspunkt ist der Tod der Spitzenanwältin Corinne Perrault, deren Leiche eines Morgens im Zürichsee treibt. Was zunächst wie ein Suizid erscheint, entpuppt sich später als heimtückischer Mord. Im Zuge der Ermittlungen wird bekannt, dass die Anwältin ein aufstrebendes Pharmaunternehmen vertreten hatte, deren Medikament in der Testphase verheerende Schäden bei verschiedenen Personen angerichtet hatte. An Verdächtigen mangelt es also erstmal nicht.

18. September: „Der Mörder in mir“, Stuttgart

Nach längerer Abwesenheit ist auch die baden-württembergische Landeshauptstadt mal wieder im Tatort vertreten. Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) ermitteln in Stuttgart in einem Fall von Fahrerflucht mit fahrlässiger Tötung: Der Babysitter Ben Dellien hat zu später Stunde mit dem Auto einen Fahrradfahrer angefahren und ihn sterbend zurückgelassen. Durch akribische Beweisaufnahme rücken Lannert und Bootz dem Unfallflüchtigen immer näher.

25. September: „Murot und das Gesetz des Karma“, Wiesbaden

Den Abschluss im September macht Felix Murot (Ulrich Tukur) in Wiesbaden. In „Murot und das Gesetz des Karma“ wird ein hochrangiger IT-Experte ermordet in einem Hotel aufgefunden. Im selben Hotel war zur Zeit der Ermordung auch Felix Murot zu Gast - kann sich allerdings an die entscheidende Nacht nicht mehr erinnern. Der Grund: An der Hotelbar wurde er am Abend zuvor von einer jungen Frau in ein Gespräch verwickelt. Am nächsten Morgen wacht er in seinem Hotelzimmer auf, ohne Brieftasche und ohne Erinnerung an die Geschehnisse. Während Murots Mitarbeiterin Magda Wächter emsig in dem Fall ermittelt, sieht sich Murot mit seiner Vergangenheit konfrontiert. So hat die junge Frau bei ihm böse Erinnerungen an zurückliegende Tage geweckt, die ihn verunsichern.

Auch interessant

Kommentare