1. bw24
  2. TV
  3. Tatort

Tatort-Star Maria Furtwängler und Hubert Burda: Ehe-Aus nach 30 Jahren

Erstellt:

Von: Sina Alonso Garcia

Kommentare

Die Tatort-Schauspielerin Maria Furtwängler und der Verleger Hubert Burda gehen ab sofort getrennte Wege. Jahrzehntelang galten sie als deutsches Vorzeige-Promi-Paar.

München/Offenburg - Als die Schauspielerin Maria Furtwängler und der Verleger Hubert Burda im Jahr 1991 heirateten, war sie 25 und er 52. Jahrzehntelang galten sie als eines der prominentesten Paare der Bundesrepublik. Mit einem geschätzten Vermögen von 3,6 Milliarden Dollar gehört Burda (82) zu den reichsten Deutschen. Furtwängler (55) ist vor allem durch ihre Rolle als Charlotte Lindholm im Göttinger Tatort bekannt. Nach 30 Ehejahren verkündete das Power-Paar das Ehe-Aus.

„Maria Furtwängler und Hubert Burda gehen bereits seit geraumer Zeit getrennte Wege“, teilte eine Sprecherin von Furtwängler am Montag auf Anfrage der Deutschen Presseagentur (dpa) in Berlin mit. „Sie sind einander, auch angesichts der beiden gemeinsamen Kinder, freundschaftlich und familiär verbunden und werden dies auch in Zukunft so handhaben.“

Tatort-Star Maria Furtwängler und Verleger Hubert Burda: Für ihn war es bereits die zweite Ehe

Für den Verleger war die Ehe mit Maria Furtwängler bereits die zweite. Von 1967 bis 1972 war er mit der Kunsthistorikerin Christa Maar verheiratet. Mit ihr hatte er einen Sohn (*1967), der allerdings im Januar 2001 an Darmkrebs verstarb. Auch mit Maria Furtwängler hat Burda zwei Kinder: Elisabeth Furtwängler (30), die als Musikerin tätig ist, sowie Jacob Burda (32), der als Digitalunternehmer arbeitet.

Maria Furtwängler mit Ehemann Hubert Burda auf dem roten Teppich bei der Verleihung des - BAMBI 2019 - im Festspielhaus
Maria Furtwängler mit Ehemann Hubert Burda auf dem roten Teppich bei der Verleihung des BAMBI 2019. © IMAGO/Eventpress

In ihrer Rolle als Charlotte-Lindholm im Göttinger Tatort-Team fährt Maria Furtwängler seit 20 Jahren Traumquoten für die ARD ein. Neben ihrer Tätigkeit als Schauspielerin hat sich die Großnichte des berühmten Dirigenten Wilhelm Furtwängler auch als Fernsehproduzentin einen Namen gemacht. Zudem ist sie promovierte Ärztin und setzt sich seit langem in der Öffentlichkeit für Frauenrechte ein.

Burda-Gruppe: Medien-Imperium ist zu 100 Prozent in Familienbesitz

Die Burda-Mediengruppe macht jedes Jahr Milliardenumsätze. Zu den verkauften Titeln zählen das Magazin „Focus“, die Zeitschrift „Bunte“, das Modemagazin „Burda Style“ und die Fashion-Zeitschrift „Elle“. Das Medienhaus ist zu 100 Prozent in Familienbesitz. Eigentümer sind Hubert Burda und seine Kinder: Jacob Burda und Elisabeth Furtwängler halten an der Konzernholding seit 2017 jeweils 37,5 Prozent.

Auch interessant

Kommentare