1. bw24
  2. TV
  3. Die Höhle der Löwen

Die Höhle der Löwen: BeeMyBox schnappt sich den Mega-Deal - „einmalige Erfahrung“

Erstellt:

Von: Franziska Vystrcil

Kommentare

Jung-Gründer Aaron Holzhäuer gelang der Mega-Deal bei „Die Höhle der Löwen“: Mit „BeeMyBox“ konnte er drei Investoren für sich gewinnen. Seit der Sendung ist viel passiert.

Köln - Ein Kreditkarten-Ring, Putzmittel für Obst und Gemüse und Falafel aus der Tiefkühltruhe: Zum Staffelauftakt von „Die Höhle der Löwen“ gab es wieder allerhand kreative Geschäftsideen. Nicht von allen waren die Investoren allerdings begeistert. Amjad Abu Hamid präsentierte den Löwen seinen Falafel-Teig zum Auftauen. Für 51.000 Euro bot der Gründer 15 Prozent der Firmenanteile. Doch die Löwen bissen nicht an.

Anders bei Jung-Gründer Aaron Holzhäuer: Der 17-Jährige steckt hinter „BeeSafe“, einem Mini-Tresor für Fahrradzubehör, der nach den Dreharbeiten zu „BeeMyBox“ umbenannt wurde. Die Löwen waren durchweg von dem jungen Erfinder aus Berlin begeistert. „Ich bin einfach nur sprachlos und mega geflasht von dir. Du bist das Genialste, was ich in deinem Alter hier je gesehen hab!“, sagte Judith Williams etwa.

Aaron Holzhäuer bei „Die Höhle der Löwen“
Aaron Holzhäuer trat bei „Die Höhle der Löwen“ mit seinem Fahrradsafe BeeSafe (nach der Sendung in BeeMyBox umbenannt) vor die Investoren. © RTL / Frank W. Hempel

Kein Wunder, dass bei so viel Begeisterung gleich mehrere Löwen mit Aaron Holzhäuer ins Geschäft kommen wollten. Dagmar Wöhrl ging als Erstes ins Rennen, versprach dem Gründer die geforderten 145.000 Euro für 25,1 Prozent am Unternehmen. Kurz darauf kam ein Angebot von Carsten Maschmeyer, Ralf Dümmel und Georg Kofler. Gemeinsam wollten der Milliardär und das Löwen-Duo dieselbe Summe investieren, wollten dafür aber höhere Anteile von 30 Prozent. Aaron war einverstanden - und sicherte sich den Mega-Deal mit gleich drei Löwen.

Jung-Gründer sichert sich Mega-Deal mit drei Löwen - „es ist eine tolle Chance“

Auch rückblickend ist der Erfinder glücklich mit seiner Entscheidung, wie er dem Blog basicthinking.de verriet. „Es ist ein sehr gutes Gefühl, wenn ein eigenes Produkt solch eine mediale Aufmerksamkeit bekommt. Und es ist eine tolle Chance, die ich so gut, wie möglich nutzen möchte“, sagt Aaron Holzhäuer im Interview.

Die TV-Sendung hat der Berliner Abiturient schon früher gerne angeschaut. „Als ich dann BeeMyBox entwickelt habe, dachte ich mir, dass “Die Höhle der Löwen” die perfekte Möglichkeit ist, einen interessierten Investor zu finden, der neben seiner Erfahrung auch über ein großes Netzwerk verfügt und mich mit entsprechendem Kapital unterstützen kann“, erzählt er. Mit dem Gespann aus Kofler, Dümmel und Maschmeyer ist ihm das gelungen. Es ist nicht das erste Mal in der VOX-Sendung, dass sich Löwen für einen Deal zusammentun. Carsten Maschmeyer und Dagmar Wöhrl machten etwa in Staffel 11 dem Start-up Aivy gemeinsam ein Angebot.

Georg Kofler und Ralf Dümmel begutachten BeeMyBox in Staffel zwölf von Die Höhle der Löwen
Die Löwen Georg Kofler (links) und Ralf Dümmel (rechts) stiegen gemeinsam mit Carsten Maschmeyer bei BeeMyBox ein. © RTL/Frank W. Hempel

Über die Zusammenarbeit mit den Löwen hat Aaron Holzhäuer auch nur Positives zu berichten. „Man macht einmalige Erfahrungen und kann mit seinem Start-up große Schritte nach vorne machen, die anders nie so früh möglich gewesen wären. Ich kam mit Prototypen in die Sendung und kann schon bald mein eigenes Produkt in den Regalen der Läden und montiert an Fahrrädern sehen“, sagt er stolz.

Nach Deal mit Maschmeyer, Kofler und Dümmel: Teenager hat große Pläne für BeeMyBox

Seit dem Dreh ist sehr viel passiert. Nicht nur der Name seines Start-ups ist nun anders. „Eine schöne Verpackung wurde designt und es gibt jetzt neben der Schlüsselschloss-Variante auch eine Box mit integriertem Zahlenschloss“, verrät er dem Blog. Nächstes Ziel sei es jetzt, die Verkäufe von BeeMyBox langfristig zu stabilisieren und sie in weiteren Geschäften zu platzieren. „Außerdem arbeiten wir daran, den Kunden weitere Farbkombinationen und Deckel mit Zusatzfunktionen zu bieten. So ist beispielsweise ein Handyhalter-Deckel geplant“, erzählt der Teenager.

BeeMyBox an einem Fahrrad montiert
Diebstahlsicher: im Fahrrad-Tresor BeeMyBox kann Fahrradzubehör verstaut werden. © RTL/Frank W. Hempel

In Staffel elf erhielten auch zwei andere junge Gründer einen Deal. Leander Mellies und Karl Fischer konnten trotz ihres jungen Alters von 18 Jahren mit „2bag“ überzeugen - einer Fahrradtasche, die sich mit wenigen Handgriffen zu einem Rucksack umfunktionieren lässt.

Die neuen Folgen der zwölften Staffel von DHDL mit vielen prominenten Gästen gibt es ab sofort immer montags, um 20.15 Uhr bei VOX oder über RTL+ zu sehen.

Auch interessant

Kommentare