Daran müssen sich die Promis halten

Dschungelcamp 2022: Geheimvertrag aufgetaucht! Wer einfach geht, zahlt fünfstellige Summe

Dschungelcamp 2022
+
Alle „Dschungelcamp“-Stars müssen sich an bestimmte Vertragsregeln halten - andernfalls droht die Kündigung.
  • Judith Braun
    VonJudith Braun
    schließen

Elf Promis kämpfen aktuell um die nächste „Dschungelcamp“-Krone. An welche Regeln sie sich halten müssen, enthüllt nun der geheime Vertrag.

Kruger-Nationalpark - Zum 15. Mal in der Geschichte des „Dschungelcamps“ hat der Sender RTL elf Promi-Kandidaten* in den Busch geschickt. Aufgrund der Corona-Pandemie kam es jedoch zu einigen Änderungen schon vor dem Start der 15. Staffel beliebten Trash-TV-Show*: So musste das Camp von Australien nach Südafrika* verlegt werden und Dschungel-Favorit Lucas Cordalis* konnte wegen einer Corona-Infektion erst gar nicht einziehen.

Auch die Höhe der Gagen der einzelnen Stars unterscheiden sich teilweise sehr deutlich. So erhält Dschungelcamper Harald Glööckler* beispielsweise zehn mal mehr als der billigste Promi. An die Regeln des Vertrags müssen sich allerdings alle halten. Andernfalls drohen Strafen.

„Dschungelcamp“ 2022: Geheimvertrag aufgetaucht! Wer einfach geht, zahlt fünfstellige Summe

Der geheime Vertrag, den jeder einzelne Star vor dem Antritt der Show unterschreiben muss, soll inzwischen angeblich der Bild vorliegen. Und er hat es durchaus in sich, denn es ist so gut wie alles verboten. Verstößt ein Kandidat gegen gewisse Vertragsregeln, droht ihm oder ihr sogar eine Strafe in Höhe von 30.000 Euro. Das wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Promi laut Vertrag „ohne ausdrückliche Zustimmung“ einfach das Camp verlässt. Denselben Betrag müssen die Stars anscheinend blechen, wenn sie aus dem Nähkästchen plaudern und Interna verraten.

Eine Kündigung des Vertrags fliegt außerdem ins Camp, wenn ein Promi Auflagen von Behörden bekommt, Drogen nimmt, sich ethisch nicht richtig benimmt oder während der TV-Produktion eine Straftat begeht. Gekündigt werden kann der Vertrag offenbar auch vonseiten des Senders, wenn ein Star mit Pressevertretern ohne Einwilligung spricht oder nach Untersuchungen nicht als teilnahmefähig eingestuft wird.

Unangenehm wird es für die Kandidaten, wenn sie gegen gewisse Campregeln verstoßen. So dürfen sie weder tagsüber schlafen, die Mikrofone abnehmen, Luxusgegenstände tauschen, noch alleine durch das Campgelände spazieren. Nur wenige Tage nach dem Start der 15. Staffel haben die Promis bereits 85 Regel-Verstöße gesammelt. Am 6. Tag im Dschungel folgten deshalb harte Konsequenzen. Die Campbewohner zeigten sich von der Knallhart-Strafe geschockt, wie mannheim24.de berichtet.

„Dschungelcamp“ 2022: So hoch ist die Prämie, wenn ein Star die Krone gewinnt

Im Vertrag soll auch geregelt worden sein, dass die Begleitperson der Stars von RTL 1500 Euro erhält und während der Dreharbeiten für Interviews zur Verfügung steht. Außerdem bekommen die Promi-Kandidaten im Camp zusätzlich zu ihren beiden Luxusgütern, die sie mitnehmen durften, Kosmetikartikel wie Zahnpasta, Klopapier und Sonnenmilch gestellt. Aus Schutz vor Hatespeech im Internet wurde in einer Klausel vereinbart, dass der Sender negative Kommentare auf seinen Seiten löscht. Dem Gewinner winkt übrigens eine Prämie von 100.000 Euro, die er zusätzlich zu seiner vollständigen Gage bekommt. (jbr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Mehr zum Thema

Kommentare