1. bw24
  2. Europa-Park

Europa-Park stellt 30 ukrainische Flüchtlinge ein - weitere sollen folgen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Alonso Garcia

Kommentare

Der Europa-Park in Rust bekommt im dritten Jahr in Folge den Titel «bester Freizeitpark weltweit».
Im Europa-Park Rust haben bislang 30 ukrainische Flüchtlinge einen Job gefunden - weitere sollen folgen. © Patrick Seeger/dpa

Der Europa-Park hat 30 ukrainischen Flüchtlingen einen Job im Park vermittelt. Sprachliche Barrieren werden über Hilfsangebote wie Sprachlehrer kompensiert. Wie eine Sprecherin gegenüber BW24 erklärte, sollen weitere Einstellungen folgen.

Rust - Bereits im März 2022, als die ersten ukrainischen Flüchtlinge in Deutschland ankamen, machte der Europa-Park mit einer schönen Aktion von sich reden: So nahm der Park 70 ukrainische Geflüchtete im Hotel Colosseo auf. Nun zeigen die Betreiber in Rust erneut, dass sie den Menschen, die hier mit nichts als ihrem wenigen Hab und Gut ankommen, eine Perspektive bieten.

Europa-Park beschäftigt 30 Flüchtlinge aus der Ukraine

So hat der Park schon jetzt 30 ukrainische Flüchtlinge eingestellt - vor allem in Hotellerie und Gastronomie. „Das klappt sehr gut und wir rechnen noch mit weiteren erfolgreichen Einstellungen“, sagte Corina Zanger, Leiterin der Unternehmenskommunikation im Europa-Park, gegenüber BW24.

„Sprachliche Barrieren kompensieren wir über breit angelegte Sprachkurse“, so Zanger weiter. Diese seien sowohl digital per App oder mit „Sprachlehrern on the job“ möglich. Je nachdem, wie gut ein Flüchtling die deutsche Sprache beherrsche, erhalte er mehr oder weniger Stunden mit dem Sprachlehrer.

Europa-Park will mit Deckelung der Besucherzahl langen Wartezeiten an Attraktionen vorbeugen

Aktuell deckelt der Europa-Park die Zahl der Besucher. Dadurch will der Park verhindern, dass es zu langen Wartezeiten an den Attraktionen kommt. Immer wieder waren diese zuletzt von Besuchern kritisiert worden. Vor kurzem deklarierte der Europa-Park die kritisierten Punkte als „seltene Einzelfälle“ - nimmt die Kritik jedoch offensichtlich ernst.

Auch interessant

Kommentare