Internationale Fahndung

Nach Ausbruch aus Psychiatrie in Weinsberg: Zwei Männer in Spanien festgenommen

 Klinik am Weissenhof
+
Zwei der Flüchtigen aus der Klinik am Weissenhof wurden jetzt im Ausland aufgegriffen.

Ihre Flucht führte sie quer durch Europa. Am Ende griffen die spanischen Behörden zu und nahmen die beiden aus der Psychiatrie geflüchteten Männer fest. Wann sie wieder in Deutschland sein werden, war zunächst unklar.

Weinsberg (dpa/lsw) - Nach den jüngsten Ausbrüchen aus der psychiatrischen Klinik in Weinsberg (Kreis Heilbronn) sind zwei der vier flüchtigen Patienten in der spanischen Metropole Barcelona festgenommen worden. Die Polizei habe die 28 und 36 Jahre alten Gesuchten zuvor verdeckt und mit Hilfe der Zielfahndung des Landeskriminalamts Baden-Württemberg verfolgt und ausfindig gemacht. Das Duo sei auf dem Weg nach Spanien allein am Mittwoch durch mehrere europäische Länder gefahren, bevor es den Behörden am Abend ins Netz gegangen sei, teilte die Heilbronner Polizei am Donnerstag mit.

Weiterhin auf der Flucht sind ein 24-Jähriger, der mit den beiden Männern und einem bereits zuvor festgenommenen vierten Insassen vor drei Wochen entkommen war, und ein 40 Jahre alter Mann aus der offenen Station. Dieser wird seit dem vergangenen Samstag gesucht. Nach den Ermittlungen der Polizei sollen diese beiden Fälle aber nicht miteinander zusammenhängen.

Vertreter der zuständigen Staatsanwaltschaften und die Polizei lobten die «gute internationale justizielle und polizeiliche Zusammenarbeit». Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Rottweil - sie ist für den 36 Jahre alten Patienten zuständig - kündigte an, dass in den kommenden Tagen ein Auslieferungsantrag an die spanischen Behörden geht. «Wir gehen davon aus, dass es keine Probleme mit der Auslieferung gibt», fügte er hinzu. Gleichwohl sei aktuell unklar, wie viel Zeit ein solches Verfahren in Anspruch nehme.

Seinen Angaben zufolge waren neben Spanien noch weitere europäische Länder in die Fahndung involviert. Einzelheiten wollte er indes nicht nennen, da sich noch zwei weitere Männer auf der Flucht befinden.

Die Geschäftsleitung des Klinikums am Weissenhof in Weinsberg bedankte sich bei den Behörden für den Fahndungserfolg: «Wir sind erleichtert und froh, dass diese zwei Männer gefasst wurden», hieß es in einer Mitteilung. Zur Frage, wo die Männer nun untergebracht werden, wolle man zunächst keine Angaben machen, wie es weiterhin hieß.

Patienten flüchten immer wieder aus Psychiatrien. Im vergangenen Jahr gab es in Baden-Württemberg nach früheren Angaben des Gesundheitsministeriums 47 solcher Fälle bei 1252 Patienten landesweit.

Die Klinik am Weissenhof in Weinsberg ist ein akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg. Es ist der Aufsicht des Landes Baden-Württemberg unterstellt und bietet psychiatrische, psychotherapeutische und psychosomatische Behandlung und Betreuung psychisch kranker Menschen in der Region Heilbronn an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare