Im Kreis Karlsruhe

Zwei Männer bei Arbeiten an Strommast aus 30 Metern Höhe abgestürzt und schwer verletzt

Ein Strommast im Münsterland hängt schief, daneben brennt ein Feuer
+
Bei Arbeiten an einem Strommast stürzten zwei Männer im Kreis Karlsruhe 30 Meter in die Tiefe (Symbolbild).

Im Kreis Karlsruhe ereignete sich ein schlimmer Arbeitsunfall: Zwei Männer stürzten bei der Arbeit an einem Strommast 30 Meter in die Tiefe und wurden schwer verletzt.

Philippsburg (dpa/lsw) - Bei Tätigkeiten an einem 30 Meter hohen Strommast ist im Kreis Karlsruhe eine Arbeitsbühne mit zwei Männern umgestürzt. Beide seien schwer verletzt worden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Während der Arbeiten auf der Rheinschanzinsel bei Philippsburg sei zuvor eine der ausgefahrenen Stützen des mit der Arbeitsbühne bestückten Fahrzeugs im feuchten Untergrund eingesunken.

Dadurch sei das Fahrzeug nach hinten beinahe senkrecht einknickt, so dass die Arbeitsbühne mit den beiden 45 und 46 Jahre alten Männern auf den Boden schlug. Der ältere Arbeiter wurde am Dienstag mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, sein Kollege mit einem Rettungswagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare