1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Zu klein fürs Steuer – Mann (98) setzt sich zum Fahren auf Aktenkoffer

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße.
Eine kuriose Polizeikontrolle (Symbolbild) ereignete sich in Lindau am Bodensee. © Guido Kirchner/dpa/

In Lindau hat die Polizei einen Mann (98) entdeckt, der einen Aktenkoffer als Sitzerhöhung benutzt. Die Folge war eine Auseinandersetzung – mit Folgen.

Lindau (dpa) – Damit er besser übers Lenkrad sehen kann, hat ein 98-Jähriger in Lindau einen Aktenkoffer als Sitzerhöhung benutzt. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag griff eine Streife ihn nach einem Zeugenanruf auf, weil er mit einem Leichtfahrzeug gegen einen Randstein gefahren war. Die Polizisten wiesen den Senior darauf hin, dass es nicht erlaubt ist, sich am Steuer auf einen Aktenkoffer zu setzen.

Daraufhin habe sich der Mann am Mittwoch derart aufgeregt, dass er nicht weiterfahren durfte, sagte ein Polizeisprecher. Der 98-Jährige könne seinen Schlüssel wieder haben, wenn er sich beruhigt habe. Die Beamten informierten zudem die Fahrerlaubnisbehörde über den Vorfall.

Auch interessant

Kommentare