28 Strafverfahren eingeleitet

Zoll findet Kokain und Ecstasy bei Kontrolle am Rande eines Festivals

Ein Zollbeamter und ein Drogenspürhund untersuchen ein Auto.
+
Bei einem Festival bei Konstanz kamen auch Drogenspürhunde zum Einsatz (Symbolbild).

Das Hauptzollamt Singen rückte mit Drogenspürhunden beim Festival „GuteZeit 2021 in Konstanz an. Die Beamten wurden fündig.

Konstanz (dpa/lsw) - Bei einem Einsatz in der Nähe eines Festivals in Konstanz haben Zöllner des Hauptzollamts Singen mehr als 150 Personen kontrolliert und dabei Marihuana, Haschisch, Amphetaminen, Kokain und Ecstasy-Tabletten sichergestellt. Wie die Behörde am Dienstag mitteilte, wurden zudem nach der Aktion am vergangenen Samstag 28 Strafverfahren eingeleitet. Den Angaben zufolge waren 14 Zöllner mit fünf Drogenspürhunden an der Kontrolle beteiligt. Die gefundene Rauschgiftmenge war eher klein - rund 100 Gramm Drogen wurden gefunden. «Verboten ist es trotzdem», sagte ein Sprecher des Hauptzollamts. Die Verstöße hätten nicht nur Festivalbesucher betroffen, sondern auch andere Personen. Das Festival «GuteZeit 2021» hatte im Bodenseestadion stattgefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare