Prognosen

Wetter in Baden-Württemberg: Sahara-Wolke geht als „Blutregen“ nieder – Warnung vor Wetter-Phänomen

Das Wetter in Baden-Württemberg bleibt zunächst schön. Doch nach dem meteorologischen Frühlingsanfang sinken auch wieder die Temperaturen.

Update vom 26. Februar: Mit dem nahenden Tief Erick verschwindet nicht nur der Frühling vorerst wieder aus Baden-Württemberg – sondern auch der Saharastaub. Dieser könnte am Wochenende in Baden-Württemberg sogar als „Blutregen“ niedergehen*, wenn vereinzelte Regenfälle die Sand-Wolke aus der Atmosphäre waschen. Wer am Wochenende eine Autowäsche geplant hat, sollte also lieber zuvor einen Blick auf die Regen-Prognosen werfen

Wetter in Baden-Württemberg: Sahara-Wolke rollt auf uns zu – Warnung vor Wetter-Phänomen

Update vom 23. Februar: Das Hoch „Ilonka“ scheint sich in Baden-Württemberg wohl zu fühlen. Es beschert dem Südwesten auch in den kommenden Tagen frühlingshaftes Wetter mit viel Sonne und sehr milden Temperaturen. Laut den Vorhersagen des Wetterdienstes sollten die Temperaturen am Dienstag zunächst auf Werte zwischen 14 und 21 Grad steigen. Es bleibt sehr sonnig, nur zeitweise ziehen dichtere Schleierwolken über den Himmel, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Am Mittwoch und auch am Donnerstag kommen zunächst einige Nebelfelder auf, die sich am Vormittag aber wieder verabschieden und einem blauen Himmel Platz machen. Danach wird es wieder sehr sonnig mit Temperaturen um die 20 Grad.

Wetter in Baden-Württemberg: Kälteeinbruch am Freitag?

Am Freitag dagegen könne es kurz ungemütlich werden, sagt ein DWD-Meteorologe: „Die Temperaturen gehen um rund acht oder neun Grad runter“, außerdem erwarten die Wetterexperten viele Wolken und Regen. Doch schon für Samstag steht wieder freundliches Frühlingswetter auf dem Programm - zwar wird es nicht mehr so mild, es gibt aber erneut viel Sonne.

Baden-Württemberg: Erst Wetter-Phänomen, dann Winter-Einbruch – Kälte kehrt zurück

Erstmeldung vom 20. Februar: Was ein herrliches Wetter – In Baden-Württemberg gibt es am Samstag (20. Februar) und Sonntag (21. Februar) Sonne satt. Kaum Wolken sind am Himmeln, das Thermometer steigt bis auf 20 Grad an und es geht nur ein leichtes Lüftchen. Draußen tummeln sich deshalb die Leute, um die ersten Sonnenstrahlen nach dem langen Winter zu genießen. Besonders in den Mittagsstunden braucht man gar keine Jacke mehr, so schön warm ist es.

Auch für die nächsten Tage sagen Meteorologen traumhaftes Frühlingswetter für Baden-Württemberg voraus. Hoch Ilonka sorgt für die wärmsten Februartage. Und auch wenn erst am 1. März meteorologischer Frühlingsanfang ist, hat man das Gefühl, dass er jetzt schon begonnen hat. Doch wir sollten unsere Winterjacken noch nicht endgültig verstauen, denn es droht Ende des Monats noch einmal eine richtige Kaltfront und Regen.

Wetter in Baden-Württemberg: Noch einmal Sonne tanken – so schön beginnt die neue Woche

Doch alles der Reihe nach. Von Montag bis Donnerstag bleibt das Wetter in Baden-Württemberg weiterhin schön. Laut Wetter-Prognosen sind nur selten Wolken am Himmel und die Temperaturen halten sich zwischen 13 und 16 Grad. Der Mittwoch soll der sonnigste Tag der Woche werden. Wer also an diesen Tagen vor die Haustür kann, sollte dies auch tun. Denn mit dem Wochenende verdunkelt sich nicht nur der Himmel, sondern die Temperaturen gehen auch nach unten.

TagWetter-Prognose
Montag, 22. Februar12 Grad, sonnig
Dienstag, 23. Februar16 Grad, sonnig
Mittwoch, 24. Februar15 Grad, sonnig
Donnerstag, 25. Februar15 Grad, sonnig

Baden-Württemberg: Wetter-Phänomen erwartet – Saharastaub färbt Himmel gelb

Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt für kommende Woche jede Menge Sonne voraus – vor allem in Süddeutschland. Nachdem der Nebel verschwunden ist, wird die Sonne für rund 10 Stunden scheinen. Allerdings kommt auch Saharastaub nach Baden-Württemberg. Zu viel Staub kann zu Atembeschwerden führen, gleichzeitig aber auch für ein wunderschönes Wetter-Phänomen sorgen. Denn der Himmel wird durch den Saharastaub teilweise milchig und verfärbt das Sonnenlicht rötlich. So strahlt der Himmel in einem gelb-roten Ton und ist besonders während der Sonnenauf- und untergänge schön anzusehehn.

Gelb-rötlich erscheint der Himmel über der Innenstadt von einem Aussichtspunkt aus, weil in der Luft Saharastaub sein soll.

Saharastaub ist wie der Name schon sagt trockener Staub aus der Sahara-Wüste. Dieser wird vom Wind aufgeweht und als Aerosol weitertransportiert. So kann er weiter Strecken hinter sich legen.

Wetter in Baden-Württemberg: Kehrt der Winter noch einmal zurück?

„Im Laufe der Tage geht es Stück für Stück wieder abwärts“, prognostiziert Meteorologin Corinna Borau von Wetter.com. Ab Freitag komme zunächst „etwas kühlere Luft“ nach Deutschland. Außerdem soll es ab dann in Teilen des Landes regnen. „Die Temperaturen sind nicht mehr ganz so frühlingshaft und so geht es dann vermutlich auch in den ersten März-Tagen weiter“, so die Wetter-Expertin weiter. Die Temperaturen sinken dann sogar wieder auf Minusgrade ab. So sinken Temperaturen in Baden-Württemberg zu Beginn der ersten März-Woche auf fünf Grad oder weniger ab. Vor allem nachts kann es frostig werden. (jol/dpa)

Rubriklistenbild: © Christin Klose

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare