Weihnachtsmarkt in Stuttgart

Weihnachtsmärkte absagen? Für viele Menschen keine Lösung - „will mich nicht mehr einschränken“

Passanten mit Mundschutz gehen an einem Weihnachtsmarkt-Stand vorbei.
+
Vergangenes Jahr musste der Weihnachtsmarkt in Stuttgart aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. 2021 findet er wieder statt - unter strengen Regeln.
  • VonNadja Pohr
    schließen

Das Coronavirus breitet sich massiv in Baden-Württemberg aus. Die Weihnachtsmärkte deshalb auch 2021 wieder absagen? Die meisten wären davon wohl nicht begeistert, wie eine kleine Umfrage in der Stuttgarter Innenstadt zeigt.

Stuttgart – Pünktlich zum ersten Advent werden ab kommender Woche in vielen Städten und Gemeinden im Südwesten die Weihnachtsmärkte starten. Die Infektionszahlen des Coronavirus in Baden-Württemberg steigen jedoch täglich weiter, weswegen die Märkte nun vor allem in der Politik verstärkt in den Blick geraten.

Bisher waren für die Weihnachtsmärkte im Land mindestens die 3G-Regelung vorgesehen. Gegenüber der Deutschen Presse-Agentur äußerte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grünen) bereits am Montagabend, dass man in dieser Woche über weitere Einschränkungen oder gar Verbote von Weihnachtsmärkten oder Großveranstaltungen sprechen wolle.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Alarmstufe bringt 2G auch auf die Weihnachtsmärkte

Aufgrund des deutlichen Anstiegs von Corona-Patienten auf Intensivstationen in Baden-Württemberg, tritt ab Mittwoch, 16. November, zudem die Alarmstufe und somit auch in vielen Bereichen die 2G-Regel in Kraft. Dann haben unter anderem in Restaurants, Museen, bei Ausstellungen oder Veranstaltungen nur noch Geimpfte oder Genesene („2G“) Zutritt, wie die Landesregierung mitteilt.

Gleiches wird dann - zunächst - für Weihnachtsmärkte gelten. Bei einer Pressekonferenz am Dienstag in Stuttgart versicherte Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne), dass die Märkte 2021 stattfinden werden. „Stand heute gehe ich davon aus, dass wir mit einem konsequenten und restriktiven 2G-Konzept Weihnachtsmärkte durchführen können“, so Lucha. „Aber wir müssen uns die Konzepte mit den Betreibern auch ganz genau anschauen.“ Für Menschen, die nicht geimpft oder genesen sind, fällt der Besuch auf den Weihnachtsmärkten also auch in diesem Jahr in Baden-Württemberg demnach aus.

Weihnachtsmärkte in Baden-Württemberg 2021 absagen? Viele halten das für keine Lösung

Noch scheint also alles danach auszusehen, als würde die Weihnachtsmärkte - wenn auch mit 2G - stattfinden können. Eine erneute komplette Absage der Märkte im Bundesland, wenn die Lage noch weiter eskaliert? Viele Bürger sehen das wohl nicht als Lösung, wie eine kleine Straßenumfrage in der Stuttgarter Innenstadt am Dienstag zeigte. Axel (68) aus Stuttgart findet: „Wenn man es kontrollieren kann, dann sollten die Weihnachtsmärkte auch stattfinden“. Ohne sie würde in der Vorweihnachtszeit etwas fehlen.

Angelika (59) aus Hohenlohe findet dazu deutlichere Worte: „Weihnachtsmärkte sollen unter 2G veranstaltet werden. Ich will mich einfach nicht mehr einschränken, nur weil sich einige nicht impfen lassen.“ Auch Michael (57) aus Stuttgart spricht sich gegen die Absage aus: „Es ist jetzt Zeit, dass wieder Normalität einkehrt. Ob 2G oder 3G ist mir persönlich egal, Hauptsache es wird nicht wieder alles abgesagt.“

Gabriele (56) aus Bad Wildbad ist da allerdings anderer Meinung. Eine Absage wäre aufgrund der steigenden Zahlen sinnvoll, sagt sie. „Es wäre zwar schade und es tut mir für die Betreiber leid, aber die Gesundheit geht vor.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare