Spaß für die ganze Familie

12 Wanderausflüge mit Kindern in Baden-Württemberg

Mädchen balanciert vor Bergsee auf Felsen
+
Wandern eignet sich ideal für den Familienurlaub. Kindlicher Neugier ist hier keine Grenze gesetzt.

Mit diesen zwölf tollen Wanderausflügen in Baden-Württemberg wird Kindern so schnell nicht langweilig. Hier stehen viel Abenteuer und Spaß auf dem Programm.

Baden-Württemberg – Die Coronavirus-Pandemie hält die Welt auch weiter fest im Griff. Viele Eltern stehen derzeit vor der Herausforderung, ihre Kinder zuhause zu unterhalten. Angesichts der fortwährenden Einschränkungen ist dies gar nicht so einfach – wie wäre es also mit spannenden Abenteuern in der eigenen Heimat? Hier sind die zwölf schönsten Wanderrouten in Baden-Württemberg für Familien, wie Sanne vom Familien-Reiseblog „Travelsanne“ für euch zusammengetragen hat.

1. Der Wasserfallsteig in Bad Urach

Der zehn Kilometer lange Wasserfallsteig bei Bad Urach wurde 2016 zum schönsten Wanderweg Deutschlands gekürt – völlig zu Recht! Die Tour führt durch malerische Landschaften der Schwäbischen Alb. Als Highlight gibt es mit dem Uracher und dem Gütersteiner Wasserfall gleich zwei Naturspektakel zu bestaunen. Doch auch die Aussichten über die Uracher Alb und auf die Burgruine Hohenurach machen diesen Wanderweg zu einem echten Juwel.

2. Traufgang Zollernburg-Panorama in Albstadt

Nicht umso verspricht dieser Wanderweg „Panorama“ pur: Das Zeller Horn bietet eine atemberaubende Aussicht auf die Burg Hohenzollern. Doch auch die 15 Kilometer lange Strecke wartet mit vielen Naturwundern wie dem Hangenden Stein auf, so dass man immer wieder anhalten will, um den wunderschönen Ausblick zu genießen. Wer mit jüngeren Kindern unterwegs ist und von der stattlichen Länge abgeschreckt ist, kann die Strecke beliebig abkürzen.

3. Monbachtal-Wanderung bei Bad Liebenzell

Auch jüngere Kinder werden bei der Monbachtal-Wanderung in der Nähe von Bad Liebenzell ihren Spaß haben. Der abenteuerliche Pfad durch die wilde Schlucht führt über jede Menge Steinbrocken und umgestürzte Felsen. Die dichte, grüne Vegetation verleiht dem Tal eine wildromantische Note. Kleine Warnung: Seid darauf vorbereitet, euch die Füße im Monbach nass zu machen…

4. Der Ibacher Panoramaweg

Für diesen Rundwanderweg im Südschwarzwald sollte man bis zu fünfeinhalb Stunden einplanen. Auf einer Höhe von 900 bis 1100 Metern erforscht man hier das Naturschutzgebiet Kohlhütte-Lampenschweine und hat wunderschöne Ausblicke über das Ibacher Hochtal, das einst durch einen Gletscher geformt wurde.

5. Sagenrundweg Allerheiligen Wasserfälle und Klosterruine

Der Sagenrundweg mag mit seinen vier Kilometern zu den kürzeren Wanderstrecken gehören, hat aber einiges zu bieten. Er führt über die tosenden Allerheiligen Wasserfälle zu der Klosterruine Allerheiligen über die Engelskanzel zurück zum Ausgangspunkt. Die Allerheiligen Wasserfälle sind die größten natürlichen Wasserfälle im Nordschwarzwald. Hier stürzt das Wasser aus über 85 Metern in die Tiefe – ein Naturspektakel, das man nicht verpassen sollte!

6. Sankenbachsteig bei Baiersbronn

Für diesen 14 Kilometer langen Schwarzwald-Rundweg sollte man im Schnitt fünf Stunden einplanen, auch wenn die Strecke beliebig abgekürzt werden kann. Am Sankenbachsee lässt es sich herrlich mit der ganzen Familie entspannen, während die tosenden Wassermassen am Sankenbach-Wasserfall bestaunt werden können. Auf 777 Metern Höhe gibt es die Möglichkeit, in der Glasmännlehütte einzukehren.

7. „Der Teinacher“ im Nordschwarzwald

Als ausgezeichneter Genießerpfad und Premiumwanderweg hat der „Teinacher“ bei Bad Teinach einiges zu bieten. Auf den ausgetretenen Mathildenstaffeln geht es hoch hinauf, was besonders für ältere Kinder eine tolle Herausforderung ist. Von der Emberg-Hochebene geht es anschließend ins Rötenbachtal und in die wildromantische Wolfsschlucht, wo Märchenfiguren aus Holz grüßen. Ein weiteres Highlight ist die Burgruine Zavelstein.

8. Herzog-Jäger-Pfad bei Waldenbuch

Der Herzog-Jäger-Pfad ist die perfekte Idee für einen Sonntagsausflug mit der ganzen Familie. Kinder lieben die fiktiven Personen Herzog Friedrich I. und seinen Hund Friedl, die Besucher auf dem 14 Kilometer langen Weg begleiten. Noch mehr zu lernen und entdecken gibt es auf interaktiven Stationen sowie Informationstafeln. Müde Beine können auf Traumliegen und einer Waldschaukel rasten und neue Energie schöpfen.

9. Früchtetrauf Dreifürstensteig bei Mössingen

Eine Wanderung durch blühende Kirsch-, Apfel, Birnen- und Walnussbäume erwartet euch auf dem Früchtetrauf Dreifürstensteig. Der Name ist hier Programm, so gibt es in Mössingen rund 40.000 Streuobstbäume, viele davon alte Sorten. Der 13 Kilometer lange Pfad führt außerdem zum Bergrutsch am Hirschkopf, der 2016 zum „Nationalen Geotop“ erklärt wurde.

10. Gestütshof St. Johann zu den Höllenlöchern

Auf einer Strecke von neun Kilometern kann man hier erst einen wunderschönen Ausblick vom Aussichtsturm Hohe Warte genießen, der entlang des Albtraufs fortgesetzt wird. An den „Höllenlöchern“ angelangt kann schließlich fleißig geklettert werden, bis der Weg zurück zum Gestütshof St. Johann führt.

11. DonauWelle Donaufelsentour

Das Obere Donautal wird auch als „Grand Canyon Schwabens“ bezeichnet – zu Recht! Auf der 16 Kilometer langen Donaufelsentour eröffnen sich traumhafte Ausblicke auf die grün-blaue Umgebung. Hier geht es nicht nur munter über Stock und Stein, sondern auch vom Berg ins Tal und umgekehrt. Das Beste daran: Die lokale Donauwellen-Leckerei kann man in den Gasthäusern entlang des Pfades verspeisen.

12. Erlebnisrundweg Stetten

Eine abwechslungsreiche Wanderung erwartet Familien auf dem Erlebnisrundweg Stetten. Hier gibt es mit der Ruine Kaltenburg, der Charlottenhöhle und der Vogelherdhöhle gleich mehrere abenteuerliche Orte zu entdecken. Die Vogelherdhöhle gehört zum UNESCO-Welterbe „Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb“ und zählt zu den bedeutendsten Fundstellen der Steinzeitkultur.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare