Weilheim an der Teck

Vier Verletzte bei Dachstuhlbrand

Feuerwehrleute mit einer Drehleiter bekämpfen ein Feuer im Dach eines Zweifamilienhauses.
+
Bei einem Dachstuhlbrand eines Zweifamilienhauses in Baden-Württemberg wurden vier Bewohner verletzt.

Nach einem Dachstuhlbrand in Weilheim ist ein Zweifamilienhaus unbewohnbar. Mehrere Bewohner erlitten Rauchgasverletzungen.

Weilheim/Teck (dpa/lsw) - Beim Brand eines Zweifamilienhauses im Landkreis Esslingen sind vier Bewohner durch Rauchgase verletzt worden. In der Nacht zum Dienstag hatte der Dachstuhl des Hauses in Weilheim an der Teck Feuer gefangen. Als die Feuerwehr am Brandort eintraf, schlugen bereits Flammen aus dem Dach. Die drei Bewohner des Erdgeschosses konnten sich selbstständig ins Freie retten; die 84 Jahre alte Bewohnerin des Obergeschosses musste von der Feuerwehr gerettet werden. Alle vier wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftungen in Krankenhäuser gebracht, wie die Polizei mitteilte. Am Haus entstand Sachschaden von etwa 300 000 Euro, es ist derzeit nicht bewohnbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare