Tübingen

Vier Kälber sterben bei Stallbrand - Sie waren nicht einmal einen Tag alt

Symbolbild: Kalb
+
Auf einem Aussiedlerhof in Kusterdingen starben vier Kälber bei einem Brand (Symbolbild).

Bei einem Stallbrand in Kusterdingen (Kreis Tübingen) fielen vier Kälber den Flammen zum Opfer. Sie waren erst am Tag zuvor auf die Welt gekommen.

Kusterdingen (dpa/lsw) - Vier Kälber sind bei einem Brand auf einem Aussiedlerhof im Kreis Tübingen gestorben. Das Vordach des Stalls in Kusterdingen geriet in der Nacht zu Donnerstag in Brand, wie die Polizei mitteilte. Als der Besitzer am Morgen nach seinen Tieren schauen wollte, waren die Flammen bereits erloschen. Die Kälber, die sich in Metallboxen unter dem Dach befanden, kamen ums Leben. Polizeiangaben zufolge waren die Tiere erst am Mittwoch auf die Welt gekommen. Im Stall befanden sich etwa 80 Kühe, sie blieben unverletzt. Warum das Feuer ausbrach, war noch unklar.

Kommentare