Chance auf Meistertitel bleibt

VfB Friedrichshafen erreicht Halbfinale der Volleyball-Bundesliga

Spieler des VfB Friedrichshafen
+
Der VfB Friedrichshafen darf weiterhin auf den Meistertitel hoffen.

Die Volleyballer des VfB Friedrichshafen haben nach einem Sieg gegen den TSV Herrsching das Playoff-Halbfinale erreicht und dürfen weiterhin auf den Meistertitel hoffen.

Friedrichshafen (dpa/lsw) - Die Volleyballer des VfB Friedrichshafen haben in der Bundesliga mit Mühe das Playoff-Halbfinale erreicht und können trotz einer bisher schwierigen Saison weiter auf den ersten deutschen Meistertitel seit 2015 hoffen. Dank eines 3:2 (25:20, 23:25, 25:13, 21:25, 15:10) im dritten und entscheidenden Viertelfinalduell setzte sich der Pokalsieger am Samstagabend mit 2:1 Siegen gegen den TSV Herrsching durch und trifft in der Runde der letzten Vier auf die SWD Powervolleys Düren. «Das Spiel war ein wenig das Spiegelbild der bisherigen Saison», sagte VfB-Trainer Mark Lebedew. «Wir haben teilweise nicht gut gespielt, aber wir haben am Ende die Nerven behalten.»

Erstes Halbfinalspiel gegen SWD Powervolleys Düren

Im Halbfinale, das im «Best-of-five-Modus» ausgetragen wird, muss das Team vom Bodensee am Mittwoch (19.00 Uhr) zunächst auswärts in Düren antreten. Der Gegner aus Nordrhein-Westfalen hat wegen der besseren Platzierung in der Bundesliga-Zwischenrunde zunächst Heimrecht. Das zweite Spiel findet am kommenden Sonntag (17.30 Uhr) in der Friedrichshafener Ausweichspielstätte in Neu-Ulm statt. In der zweiten Halbfinalserie trifft der Meister Berlin Recycling Volleys auf die United Volleys Frankfurt.

Kommentare