Ermittlungsverfahren droht

Vermisster 13-Jähriger geht Polizeibeamte an - andere Kinder machen mit

Das Blaulicht an einem Polizeiwagen leuchtet
+
Das Blaulicht an einem Polizeiwagen leuchtet.

Die Polizei hat in Wertheim einen vermissten Jungen gefunden. Doch der wollte offenbar gar nicht gefunden werden.

Wertheim (dpa/lsw) - Die Entdeckung eines vermissten Jungen in Wertheim hat die Polizei besonders gefordert. Als Beamte einer Zivilstreife den 13-Jährigen auf dem Herbstmarkt der Stadt mitnehmen wollten, leistete er plötzlich massiven Widerstand, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Weil die Beamten zudem von etwa 25 Kindern und Jugendlichen bedrängt und gefilmt worden seien, sei eine weitere Polizeistreife angefordert worden.

Der Junge habe nach den Polizisten geschlagen und versucht, einem von ihnen die Dienstwaffe aus dem Holster zu ziehen. «Letztendlich waren drei Beamte nötig, um ihn in das Fahrzeug zu setzen», hieß es. Bei dem Vorfall am Samstag sei ein Ordnungshüter leicht verletzt worden.

Den 13-Jährigen erwarte nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands und Körperverletzung. Das Revier ermittle außerdem wegen des Verdachtes der Gefangenenbefreiung und möglicher Verstöße gegen das Urheberrecht gegen verschiedene Personen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare