1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Valentinsgottesdienste im Zeichen der Vielfalt

Erstellt:

Kommentare

Eine Segnung für Paare findet am Sonntag, um 18.30 Uhr in der Kirche St. Michael statt. Die Veranstaltung soll Paaren die Möglichkeit geben, sich der vielen schönen Seiten ihrer Beziehung bewusst zu werden. dpa/re
Eine Segnung für alle Liebenden bieten sowohl die evangelische, als auch die katholische Kirche in Mannheim am Valentinstag an (Symbolbild). © picture alliance / Julian Strate

Am Valentinstag soll die Liebe in ihren unterschiedlichen Formen gefeiert werden. Das meinen wenigstens die evangelische und die katholische Kirche in Mannheim. Sie bieten Segnungen für alle Liebenden an.

Mannheim (dpa/lsw) - Die beiden großen Kirchen in Mannheim stehen am Valentinstag ganz im Zeichen der Vielfalt des Liebens. Unter dem Motto «Me, myself and I. Liebe deine:n Nächste:n wie dich selbst» lädt die evanglische Kirche zu einem «queeren» Jazz-Gottesdienst in der CityKirche Konkordien ein. «Wir stehen für eine Kirche, in der niemand aufgrund seiner sexuellen Orientierung oder Genderidentität beschämt oder anderweitig diskriminiert wird», betont Nina Roller, die mit einer Kollegin den Gottesdienst am Montag gestaltet. Liebende, Freunde und Freundinnen und «Sehnsüchtige» können sich im Gottesdienst einzeln oder gemeinsam segnen lassen. Begleitet wird die Zeremonie von einem Jazz-Quartett.

In der katholischen Jugendkirche Samuel können sich alle Paare segnen lassen, die zusammengehören. Segensfeiern für homosexuelle Paare sind in der katholischen Kirche umstritten.

Namensgeber des Valentinstags soll der Bischof Valentin von Terni (Umbrien) sein, der angeblich am 14. Februar 269 wegen seines christlichen Glaubens hingerichtet wurde. Er hatte trotz kaiserlichen Verbots Paare nach christlichem Ritus getraut und ihnen Blumen gegeben. Heute erfreuen sich Verliebte am Valentinstag mit kleinen Aufmerksamkeiten: An keinem Tag des Jahres werden in Deutschland mehr Blumen verschenkt.

Auch interessant

Kommentare