Keine Chance für Spontan-Urlaub

Campingplätze in Baden-Württemberg überrannt: Pfingsten ist ausgebucht

  • Sina Alonso Garcia
    vonSina Alonso Garcia
    schließen

Über das lange Pfingstwochenende zieht es viele Menschen auf die Campingplätze in Baden-Württemberg. Der Vorsitzende der Campingunternehmer warnt: Spontan-Camper sollen lieber daheim bleiben.

Stuttgart - Der Trend zum Reisen mit Zelt und Wohnwagen hat sich in der Corona-Pandemie verstärkt. Das merken aktuell auch die Campingplätze in Baden-Württemberg, die am anstehenden Pfingstwochenende fast restlos ausgebucht sind. „Es kommen unglaublich viele Buchungsanfragen rein“, sagte Kurt Bonath, der Landesvorsitzende des Verbands der Campingunternehmer in Baden-Württemberg gegenüber der Deutschen Presseagentur (dpa). Seit den Lockerungen der Corona-Auflagen wollen deutlich mehr Menschen Urlaub auf den 138 Plätzen des Verbands machen.

Wegen drohender Überfüllung rät Kurt Bonath Kurzentschlossenen davon ab, die Campingplätze spontan anzufahren. Auch der ADAC empfiehlt, erst zu buchen und dann loszufahren. „Wer ohne Standplatz-Reservierung losfährt, wird keinen Platz mehr finden und muss wieder nach Hause zurück“, warnt Uwe Freers, Geschäftsführer von ADAC Camping.

Campingplätze in Baden-Württemberg: Nicht-Geimpfte müssen alle drei Tage negativen Schnelltest vorlegen

Noch sind die Campingplätze zwar nicht überall in Baden-Württemberg geöffnet. Jedoch ist der Urlaub in allen Stadt- und Landkreisen erlaubt, in denen die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner an fünf Tagen in Folge unter dem Wert 100 liegt. Aktuell dürfen Camper vor allem in den badischen Landesteilen Urlaub machen - darunter die Landkreise Ortenau, Emmendingen und Rastatt. Auch Campingplätze in den Kreisen Breisgau-Hochschwarzwald, Bodensee und Konstanz dürfen wieder Besucher empfangen.

Baden-Württembergs Campingplätze sind an Pfingsten ausgebucht.

Voraussetzung für den Aufenthalt auf den Campingplätzen ist meist ein Impf- oder Genesenen-Ausweis oder ein negativer Schnelltest bei der Anreise. Gäste, die weder geimpft noch genesen sind, müssen laut Corona-Verordnung zudem alle drei Tage einen negativen Schnelltest vorlegen. Jeder, der einen Urlaub plant, sollte sich vorher gut über die Regeln am jeweiligen Ort informieren.

Urlaub Daheim bei Baden-Württembergern zunehmend beliebt - auch im vergangenen Jahr

Bereits im vergangenen Jahr erfreute sich der Urlaub daheim großer Beliebtheit. Wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg schreckten viele Menschen vor Reisen ins Ausland zurück. So wurde beispielsweise der Naturpark Schwarzwald von Menschenmassen überrannt und auch an heimischen Badeseen tummelten sich die Besucher.

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare