Unwetter in Baden-Württemberg

„Wie im Winterdienst“: Extremes Unwetter mit Hagel im Schwarzwald

Ein Feuerwehrmann steht in einem Reiterhof in Hagelkörnern und Wasser und stellt eine Pumpe auf.
+
Ein Unwetter zog über den Landkreis Esslingen und hinterließ zahlreiche Schäden.
  • Julian Baumann
    VonJulian Baumann
    schließen

Vor allem in Süddeutschland wüten seit mehreren Tagen heftige Unwetter. In mehreren Gemeinden im Schwarzwald sah es durch massiven Hagel zeitweise aus wie im Winter.

Bachheim - Das Wetter in Deutschland* zeigt sich in diesem Jahr von seiner extremen Seite. Bereits in den ersten Monaten pendelte das Wetter immer wieder zwischen hohen und sehr niedrigen Temperaturen. Vor wenigen Tagen stellte sich jedoch ein besonders harter Umschwung ein. In der vergangenen Woche brachte die „Sahara-Hitze“ über das Mittelmeer kommend Deutschland zum Schwitzen (BW24* berichtete) und trieb die Temperaturen auf bis zu 40 Grad. Laut Meteorologen war es damit in der ersten Hälfte des Junis deutlich wärmer als normal. Das anschließende Wochenende brachte dann nicht nur eine Abkühlung, sondern eine heftige Unwetterserie die nun bereits mehrere Tage anhält.

Während einige Regionen der Bundesrepublik noch leicht abgeschwächte Sommertemperaturen genießen, wüten vor allem in Süddeutschland derzeit heftige Unwetter die bereits zu Millionenschäden führten. Neben starkem Niederschlag in Form von Regen, der in vielen Gemeinden im Süden und Südwesten die Straßen überflutete, sind einzelne Gebiete auch immer wieder mit einer besonders gewalttätigen Wetterlage konfrontiert. In mehreren Gemeinden im Hochschwarzwald fielen am Montag so viele große Hagelkörner, dass sie Straßen wie nach einem Schneeschauer weiß einfärbten. Rettungskräfte mussten mit Baggern und Schneeschaufeln gegen die Hagelmassen ankämpfen, berichtet die Badische Zeitung.

Unwetter in Baden-Württemberg: Hagel und Erdrutsche im Hochschwarzwald

In der Landeshauptstadt Stuttgart* zeigte sich das Wetter am Montag noch verhältnismäßig harmlos. Zwar fiel immer wieder Niederschlag in Stuttgart*, das große Unwetter materialisierte sich dagegen eher südlich des Stadtkreises. Im Hochschwarzwald war am Montagabend dagegen nur noch von einer Extremlage zu sprechen. In Bachheim, einem Ortsteil der Stadt Löffingen (Breisgau-Hochschwarzwald) löste das Unwetter sogar einen Erdrutsch aus. Durch den massiven Hagelfall und die Überschwemmungen waren die Feuerwehr und der Bauhof mehrere Stunden lang im Einsatz.

Das Unwetter zeigte den Bewohnern der Gemeinde im Schwarzwald am Montag nach dem heftigen Sturm ein ungewöhnliches Bild. „Alles war weiß. Ich bin mir vorgekommen wie im Winterdienst“, sagte Christian Heizmann, Bauhofleiter und Kommandant der Feuerwehrabteilung Löffingen, die gemeinsam mit der Feuerwehrabteilung Bachheim ausgerückt war der Badischen Zeitung. Den massiven Hagelmassen, die sich wie nach einer Schneelawine in den Straßen der Gemeinde sammelten, konnten nur mit schwerem Gerät wie Baggern und Schneewalzen zur Seite geschafft werden. „In 30 Jahren habe ich noch nie so ein Unwetter und so viel Hagel erlebt – und ich habe schon viele Gewitter mitgemacht“, sagte Heinzmann.

Nach extremem Unwetter: Aufräumarbeiten im Schwarzwald dauern an

Die Schneise der Verwüstung war nach dem heftigen Unwetter im Schwarzwald auch am folgenden Tag noch deutlich zu sehen. Laut der Badischen Zeitung gingen die Einsatzkräfte der Feuerwehr und das Bauamt am Dienstag erneut in den Ortskern der Gemeinde Bachheim, um sich den Schaden anzuschauen. „Der Hang muss gesichert werden. Das ist eine größere Sache“, sagte Christian Heinzmann zu der Stelle, an der ein Hang abgerutscht war und die Ortszufahrt zeitweise blockiert hatte. Keller seien in der Gemeinde zwar keine vollgelaufen, die Einsatzkräfte waren jedoch auch am Dienstag stundenlang im Einsatz.

Am gestrigen Mittwochabend kam es Teilen Baden-Württembergs erneut zu massiven Unwetterlagen mit Starkregen und Hagel. Besonders betroffen waren die Landkreise Tübingen, Reutlingen, Esslingen* und der Zollernalbkreis, heißt es in einer am heutigen Donnerstag veröffentlichen Unwetterbilanz des Polizeipräsidiums Reutlingen. In der Tübinger-Innenstadt bot sich am morgen nach dem Unwetter ein ähnliches Bild wie wenige Tage zuvor im Schwarzwald. In Tübingen sah es aus wie im tiefsten Winter*. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare