Rauch über der Autobahn

Unfall auf A6: Fahrer verbrennt in LKW mit gefährlicher Ladung - Polizei warnt Anwohner

  • Marleen van de Camp
    vonMarleen van de Camp
    schließen

Auf der A6 am Kreuz Weinsberg hat sich ein Unfall mit vier Lkw ereignet. Ein Mensch starb. Ein vermeintlicher Gefahrguttransport geriet in Brand.

  • Auf der A6 am Kreuz Weinsberg hat es am heutigen Dienstag einen Unfall gegeben mit vier beteiligten Lkw und einem Toten gegeben.
  • Ein vermeintlich mit Gefahrgut beladener Lkw geriet dabei in Brand - die Polizei Heilbronn stellte fest, dass die starke Rauchentwicklung eine andere Ursache hatte.
  • Der Unfall auf der Autobahn 6 führt zu Fahrbahnsperrung und Stau.

Heilbronn - Bei einem Unfall auf der Autobahn A6 am Kreuz Weinsberg nahe Heilbronn ist heute eine Person ums Leben gekommen, wie Echo24* berichtet. Vier Lkw seien an dem Unfall beteiligt gewesen, einer von ihnen geriet dabei in Brand. Der Fahrer verbrannte. Drei weitere Personen wurden verletzt. Wegen starker Rauchentwicklung warnte die Polizei vor möglicherweise brennendem Gefahrgut. Später stellte sich heraus, dass der Lkw mit Kohle beladen war. Infolge des Unfalls wurde die Autobahn komplett gesperrt. Die Fahrbahn in Richtung Nürnberg konnte bereits wieder freigegeben werden.

Sperrung der A6 infolge Unfall - Rauch über der Autobahn durch brennenden Gefahrguttransport

Der Polizei Heilbronn zufolge wird die Sperrung der Autobahn in Richtung Mannheim noch bis mindestens 15 Uhr andauern. Der schwere Lkw-Unfall auf der A6 habe zu einem Stau von 15 Minuten zwischen dem Autobahnkreuz Weinsberg und der Ausfahrt Kupferzell geführt. Wegen der starken Rauchentwicklung über der Autobahn 6 fürchtete die Polizei, der brennende Lkw könnte mit Gefahrgut beladen sein. Die Anwohner wurden zwischenzeitlich aufgefordert Fenster und Türen geschlossen zu halten. Nachdem die Feuerwehr den Lastkraftwagen gelöscht hatte, stellte sich aber heraus, dass er Kohle geladen hatte und die extreme Rauchentwicklung darauf zurückzuführen war.

Ein Lastwagen mit Gefahrgut brennt auf der A6 bei Heilbronn nach einem schweren Auffahrunfall.

Häufig Unfälle auf Autobahn 6 - aber auch im Raum Stuttgart

Die Polizei Heilbronn teilte echo24.de auf Anfrage mit, die Empfehlung, Fenster und Türen zu schließen, sei eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen, da man die Auswirkungen des brennenden Gefahrguts nicht habe abschätzen können. Inzwischen bestehe aber keine Gefahr mehr. Die Autobahn 6 ist ein häufiger Unfallort. Ein Betrunkener verletzte auf der A6 zwei Kinder bei einem Unfall und reagierte ausgesprochen feige. Ein schrecklicher Unfall ereignete sich auf bei Sankt Leon-Rot: Auf der A 5 wurde ein Auto zwischen zwei Lkw zerquetscht. Auch auch Rastplätzen an der A6 ist man nicht sicher. Bei einem Horror-Unfall auf A6 bei St. Leon-Rot löste sich ein Rad von einem Lkw und erschlug einen Mann. Selbst in der Innenstadt geschehen Unfälle: In Stuttgart prallte ein Rettungswagen mit einem Auto zusammen und kippte um.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare