Tödlicher Angriff

Ulm: 24-Jähriger wegen Mordes an seinem Arbeitskollegen angeklagt

Ein Mann hält ein Messer.
+
Bewaffnet mit einem Messer ging ein 24-Jähriger auf seinen Arbeitskollegen los.

Ein 24-Jähriger aus dem Alb-Donau-Kreis soll seinen 54 Jahre alten Arbeitskollegen von hinten mit neun Messerstichen tödlich verletzt haben. Das Opfer starb noch vor Ort an Herzversagen.

Ulm (dpa/lsw) - Die Staatsanwaltschaft Ulm hat einen 24 Jahre alten Mann aus dem Alb-Donau-Kreis wegen Mordes angeklagt. Der Mann soll Ende Juni dieses Jahres in einem Betrieb in Munderkingen einen 54 Jahre alten Arbeitskollegen von hinten mit neun Messerstichen tödlich verletzt haben, wie ein Sprecher der Behörde in Ulm am Mittwoch mitteilte. Der 54-Jährige sei noch vor Ort an Herzversagen gestorben, hieß es.

Das Motiv für die mutmaßliche Tat ist den Angaben zufolge trotz umfangreicher Ermittlung unklar. Der Angeklagte sitzt in Untersuchungshaft und hat demnach bislang keine Angaben gemacht. Ein Psychiater soll zum Prozess am Landgericht Ulm die Schuldfähigkeit des Mannes klären. Im Falle einer Verurteilung droht dem 24-Jährigen lebenslange Haft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare