Ufo über Waiblingen?

Mysteriöses Flugobjekt über Baden-Württemberg stellt Polizei steht vor Rätsel: „Ereignis der anderen Art“

Lichtstrahlen sind am schwarzen Himmel zu sehen
+
Ein mysteriöses Flugobjekt in Waiblingen beunruhigste Anwohner. (Symbolfoto)
  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Die Polizei Waiblingen bekam am Dienstagabend mehrere ungewöhnliche Meldungen. Anwohner beschrieben die Sichtung eines unbekannten Flugobjekts. Auch Polizeibeamte sahen das angebliche UFO über dem Revier.

  • Anwohner meldeten am Dienstagabend ein UFO in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis). Das unbekannte Flugobjekt leuchtete nach den Angaben in verschiedenen Farben.
  • Auch Polizeibeamte sahen das angebliche UFO über dem Revier. Ein eingesetzter Polizeihubschrauber konnte das Flugobjekt nicht ausmachen.
  • Die Polizei Waiblingen fand zunächst keine Erklärung für das Phänomen. Sie ging von einer Drohe aus. Jetzt meldet sich ein Zeuge zu Wort - er behauptet, es handele sich um einen Flugdrachen.

Waiblingen - Mehrere Anwohner meldeten am Dienstagabend die Sichtung eines UFOs in Waiblingen. Waiblingen ist die Hauptstadt des Rems-Murr-Kreises und liegt zehn Kilometer nordöstlich der Landeshauptstadt Stuttgart. Laut Angaben der Polizei sahen die Anwohner gegen 22:00 Uhr ein leuchtendes Flugobjekt am Nachthimmel. Insgesamt seien zehn bis 15 Meldungen bei der Polizei eingegangen, berichtete der Zeitungsverlag Waiblingen (zvw).

Außerirdische Flugobjekte sind für gewöhnlich nicht Bestandteil des Verkehrs in Waiblingen. Die Konturen seien durch Umlaufleuchten in verschiedenen Farben erkennbar gewesen. Auch Beamte des Polizeireviers sahen dass unbekannte Flugobjekt von dem Revier aus. Polizeistreifen rückten in die Richtung des Objektes aus. Sie konnten das angebliche UFO jedoch nicht ausfindig machen.

UFO in Waiblingen: Objekt soll zwischen zehn und 15 Meter groß sein

Nach der Sichtung eines angeblichen UFOs in Waiblingen suchte die Polizei auch mit einem Polizeihubschrauber nach dem unbekannten Flugobjekt. Laut einer Pressemitteilung schwebte es gegen 22:30 Uhr in nördliche Richtung und wurde danach nicht mehr gesehen. Auch der eingesetzte Hubschrauber konnte das Objekt nicht lokalisieren. Das langsam schwebende Objekt sei wegen seiner Entfernung und Form schlecht zu beschreiben, sagte ein Sprecher der Polizei Aalen gegenüber dem zvw. Allerdings schätze er das Flugobjekt habe eine Größe von zehn bis 15 Meter und schwebe auf einer Höhe von etwa 100 Metern über dem Boden. Laut der Polizei handele es sich bei der ungewöhnlichen Sichtung möglicherweise um eine Drohne oder einen Drohnenschwarm.

UFO in Waiblingen: Zeuge will eine logische Erklärung für die Sichtung haben

Ein Zeuge aus dem Stadtteil Beinstein will das angebliche UFO in Waiblingen schon am frühen Abend beobachtet haben. „Das Ufo ist ein Lenkdrachen!“, sagte er dem zvw. Der Flugdrache habe einen fünf bis sechs Meter langen Nylonschwanz, der nach seiner Vermutung mit mehreren LEDs bestückt sei, die abwechselnd in verschiedenen Farben blinkten, führte der Zeuge weiter aus. Er vermutet nach Angaben des zvw, dass der Drache in einem Gartenstück zwischen einer Kirche in Beinstein und dem Festplatz in Waiblingen angebunden sei. Das unbekannte Flugobjekt schwebte mehrere Stunden über Waiblingen. „So lange [kann] keiner eine Drachenschnur in der Hand halten“, so der Zeuge. Ob es sich tatsächlich um einen Lenkdrachen handelte, ist nicht bestätigt. Nach Angaben des zvw ging die Polizei jedoch schon am Abend der Sichtung davon aus, dass es sich nicht um „außerirdische Besucher“ handele.

In Blaubeuren bei Ulm kam es zu einem Sensationsfund. Ein Mann bemerkte 30 Jahre lang nicht, dass etwas Außerirdisches in seinem Garten lag. Als er es endlich meldete, erkannten die Experten, dass es sich um einen Steinmeteoriten handelte. Der Meteorit, der nach seinem Fundort Blaubeuren genannt wird, ist der Größte der jemals in Deutschland entdeckt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare