Gekratzt, geschlagen und gebissen

Brutale Attacke in Tuttlingen: 24-Jähriger fährt nachts zu Blind Date auf Parkplatz und wird von vier Frauen verprügelt

Ein junger Mann hält seine geballte Faust in die Kamera.
+
Eigentlich wollte sich der Mann auf einem Parkplatz in Tuttlingen treffen, um „Spaß“ zu haben. Stattdessen wurde er Opfer von Gewalt (Symbolbild).
  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Eigentlich wollte sich ein Mann auf dem Parkplatz des Freibads in Tuttlingen mit einer Frau treffen, um „Spaß" zu haben. Doch das Treffen nahm für den 24-Jährigen eine unerwartete Wendung.

  • In Tuttlingen hat sich ein Mann mit einer jungen Frau verabredet, um auf einem Parkplatz "Spaß" zu haben.
  • Das Treffen in der Nacht zu Mittwoch ging allerdings übel für den 24-Jährigen aus, er wurde Opfer von Gewalt.
  • Wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg ist Online-Dating sehr beliebt, man sollte sich allerdings gut überlegen, wen man trifft.

Tuttlingen - Eigentlich meiden viele Menschen wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg momentan soziale Kontakte. Inzwischen sind zwar trotz Coronavirus wieder Treffen mit Personen außerhalb des eigenen Haushalts erlaubt, aber viele beschränken sich dennoch auf ihr engstes Umfeld, wenn sie etwas unternehmen möchten. Anders ist es natürlich, wenn man gezielt neue Leute kennenlernen möchte und zu Dates geht.

Ein Mann in Tuttlingen entschied sich, trotz des Coronavirus in Baden-Württemberg mit einer jungen Frau "Spaß" zu haben. Doch wie sich herausstellte, waren das Coronavirus, Mindestabstand oder Maskenpflicht dabei seine geringste Sorge. Denn als er in der Nacht auf Mittwoch auf dem Parkplatz des Freibads von Tuttlingen zu dem Date eintraf, erwarteten ihn gleich mehrere junge Frauen.

Date in Tuttlingen: 24-Jähriger wird Nachts auf Parkplatz gelockt und erlebt eine böse Überraschung

Als der Mann seinen Mercedes-Benz geparkt hatte, zerrten ihn die jungen Frauen aus dem Auto. Dann zerrissen sie sein T-Shirt, traktierten ihn mit Faustschlägen und schlugen mit Ledergürteln auf ihn ein. Eine der Tatverdächtigen biss dem jungen Mann in die Hand, eine andere versetzte der Lackierung des Mercedes-Benz mit einem Gegenstand mehrere Kratzer.

Im Anschluss flüchteten die jungen Frauen in Richtung eines Holzstegs über die Elta, einen Zufluss der Donau. Nach Angaben der Polizei waren mindestens vier Frauen an dem Überfall beteiligt, das Opfer schätze ihr Alter auf zwischen 18 und 20 Jahre. Der 24-jährige Mann erlitt Prellungen, Hämatome, Kratzspuren und eine Bissverletzung an der Hand - und wird in Zukunft wahrscheinlich gut überlegen, ob er sich Mitten in der Nacht mit einer fremden Frau auf ein Date trifft, um "Spaß" zu haben.

Warum die junge Frau den ahnungslosen Mann mit einem angeblichen Date in eine solche Falle lockte, ist bislang unklar. Wie die Polizei auf Anfrage von BW24 mitteilte, ermitteln die Beamten derzeit noch das Motiv. Auch über welchen Weg sich der 24-Jährige und die junge Frau zu ihrem nächtlichen Date verabredeten, konnte die Polizei Konstanz zunächst nicht sagen.

Tankstelle in Tuttlingen: Mann klaut Schutzmasken gegen das Coronavirus und verschenkt sie

Zuletzt hatte die Polizei in und um Tuttlingen eher wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg zu tun. Mitte Mai klaute ein Mann Schutzmasken aus einer Tankstelle in Tuttlingen und verschenkte sie. Der Mann war offenbar wütend über die teuren Preise für die Masken. Im nicht weit entfernten Singen drehte ein Mann in einem Linienbus durch, weil er ohne eine solche Schutzmaske nicht mitfahren durfte.

Nichts mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg zu tun hatte hingegen der Absturz eines Flugdrachen bei Tuttlingen, der für den Piloten tödlich endete. Zeugen hatten bemerkt, dass der Motor des Flugdrachens qualmte, bevor er in ein Waldstück stürzte. Dort konnte die Polizei nur noch den Tod des Piloten feststellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare