Täter hinterlässt 50.000 Euro Schaden

Autodieb rammt Polizeiwagen und entkommt

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs
+
Als ein Streifenwagen der Polizei versuchte, den Flüchtenden zu überholen, fuhr dieser mehrfach gegen das Polizeifahrzeug und beschädigte dieses stark, teilte die Polizei mit (Symbolbild).

Ein Autodieb hat einen Polizeiwagen bei einer Verfolgungsjagd mehrfach gerammt und ist unerkannt entkommen. An den beiden Autos entstand ein Schaden von 50.000 Euro.

Tübingen (dpa/lsw) - Nach Angaben der Ermittler hatte der Mann am frühen Sonntagmorgen ein Fahrzeug in Tübingen entwendet. Der Inhaber bemerkte demnach den Diebstahl und alarmierte die Polizei, die den Wagen auf der Fahrt in der Stadt entdeckte und anhalten wollte.

«Als ein Streifenwagen versuchte, den Flüchtenden zu überholen, fuhr dieser mehrfach gegen das Polizeifahrzeug und beschädigte dieses stark», teilte die Polizei mit. Die Beamten blieben unverletzt.

In Herrenberg konnte das Fluchtauto gestoppt werden, aber der Fahrer entkam zu Fuß in einem angrenzenden Wald. «Dort konnte er trotz groß angelegter Suche, an welcher auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, nicht mehr ausfindig gemacht werden.» An den beiden Autos entstand ein Schaden von rund 50.000 Euro.

Kommentare