Opfer stammt aus dem Kreis Göppingen

Toter Mann in Amstetten - Obduktion liefert Hinweise auf Misshandlung

Ein Streifenwagen der Polizei NRW.
+
In Amstetten wurde ein toter Mann auf einem Feld entdeckt. Nun liegen die ersten Untersuchungsergebnisse vor (Symbolbild).

Am Mittwoch wurde ein Toter auf einem Feld in Amstetten entdeckt. Erste Untersuchungen zeigen: Der Mann wurde vor seinem Tod wohl misshandelt.

Amstetten (dpa/lsw) - Einen Tag nach dem Fund eines Toten auf einem Feld in Amstetten (Alb-Donau-Kreis) hat die Polizei das vorläufige Obduktionsergebnis veröffentlicht. Es ergab nach Auskunft vom Donnerstag Hinweise auf eine mögliche Misshandlung des Mannes vor dessen Tod. Die Ermittlungen, ob der Mann am Fundort starb und unter welchen Umständen der Tod eintrat, dauern an. Am Donnerstagvormittag suchte die Polizei den Bereich um den Fundort ab.

Die Sonderkommission befragt mögliche Zeugen und Kontaktpersonen. Daneben werden unter Hochdruck die Spuren ausgewertet, die seit Beginn der Ermittlungen gesichert wurden. Die Ermittler erhoffen sich so weitere Erkenntnisse zur Aufklärung.

Bei dem am Mittwoch entdeckten Toten handelt es sich den Angaben zufolge um einen 35 Jahre alten Mann aus dem Kreis Göppingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare