Coronavirus in Baden-Württemberg

Tausende demonstrieren im Südwesten gegen Corona-Maßnahmen

Die Justiz will in mehreren Bundesländern gegen Holocaust-relativierende Zeichen auf Corona-Protesten vorgehen.
+
In Baden-Württemberg haben erneut zahlreiche Menschen gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert.

An verschiedenen Orten in Baden-Württemberg haben Tausende Menschen gegen die Corona-Maßnahmen hierzulande demonstriert.

Pforzheim/Ravensburg (dpa/lsw) - Erneut haben Tausende Menschen in Baden-Württemberg den Montagabend genutzt, um gegen die politischen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu demonstrieren. Dabei blieb es nach ersten Angaben der Polizeipräsidien friedlich. In Pforzheim waren es nach Polizeiangaben rund 2500 Demonstranten, in Mannheim nahmen rund 1000 Menschen teil. Insgesamt berichtete die Polizei von rund 3510 Teilnehmern an Demonstrationen in 19 Städten und Gemeinden im Rhein-Neckar-Kreis, davon waren jedoch etwa 260 Gegendemonstranten.

In Ravensburg demonstrierten etwa 750 Menschen und in Wangen im Allgäu (Landkreis Ravensburg) etwa 450. In vielen anderen Orten kamen den Angaben zufolge Dutzende bis einige Hundert Menschen zusammen.

Mehrere Versammlungen waren angemeldet, wie etwa ein Sprecher der Mannheimer Polizei sagte. Nach wie vor treffen sich die Gegner der Corona-Politik aber auch unangemeldet zu sogenannten Spaziergängen. Sie wollen auf diese Weise Auflagen der Behörden umgehen.

Kommentare