1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Über 20.000 Bienen bei Unfall auf A5 getötet – „aufwendige Reinigung“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bienen verlassen einen Bienenstock.
Bienen verlassen einen Bienenstock. (Symbolbild) © Sven Hoppe/dpa

Zwei vermutlich nicht richtig gesicherte Bienenstöcke lösten sich während der Fahrt eines Transporters auf der A5 im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald.

Bad Krozingen (dpa/lsw) – Und plötzlich fielen zwei Bienenstöcke von einem Wagen auf die Autobahn: Bei einem Unfall auf der A5 im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald sind in der Nacht zu Donnerstag (7. Juli 2022) schätzungsweise mehr als 20.000 Bienen getötet worden.

Die Bienenstöcke waren vermutlich auf dem Transportfahrzeug nicht richtig gesichert und hatten sich deshalb während der Fahrt zwischen Bad Krozingen und Hartheim/Heitersheim gelöst, teilte die Polizei mit. Ein nachfolgender Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und überfuhr einen Bienenstock.

Die „aufwendige Reinigung“ der Fahrbahn in Richtung Basel dauerte den Angaben zufolge mehrere Stunden.

Auch interessant

Kommentare