Wilhelma in Stuttgart ist ein beliebtes Foto-Motiv

Stuttgart: Wilhelma auf Platz 1 bei Instagram-Ranking – der beliebteste Zoo Deutschlands

Die Knospen der Magnolien im Maurischen Garten beginnen, sich zu öffnen.
+
Der Instagram-Account der Wilhelma ist sehr beliebt – kein Wunder, bei den vielen süßen Tierbildern und den bunten Landschaftsbildern!

Die Wilhelma in Stuttgart ist als Foto-Motiv der beliebteste Zoo in Deutschland. Bei einem Instagram-Ranking landet der zoologische-botanische Garten auf Platz 1.

Seit dem 10. März kann die Wilhelma in Stuttgart wieder besucht werden*, allerdings nur mit einer Terminbuchung vorab, wie echo24.de* berichtet. Wer unter den aktuellen Corona-Regeln nicht durch den zoologisch-botanischen Garten schlendern möchte, kann sich ein bisschen Wilhelma nach Hause holen und die eindrucksvollen Fotografien des Zoos auf Instagram betrachten. Die Wilhelma in Stuttgart ist als Foto-Motiv sehr beliebt und belegt laut eines Instagram-Rankings nun sogar mit Abstand den ersten Platz der beliebtesten Zoos in Deutschlands!

Das Instagram-Ranking hat das Internet-Portal für Kurzreisen kurz-mal-weg.de anhand der von Usern auf Instagram geposteten Aufnahmen erstellt. Für das Instagram-Ranking hat die Agentur erhoben, wie viele Bilder aus deutschen Zoos auf der Social-Media-Plattform von Zoo-Besuchern eingestellt wurden und über ein entsprechendes Schlagwort zu finden sind.

Wilhelma in Stuttgart der beliebteste Zoo Deutschlands bei Instagram-Ranking

Bei Instagram ist die Wilhelma die absolute Nummer eins, mit 92.594 Einträgen und großem Abstand zu den anderen deutschen Zoos. Der Zoo Leipzig kommt auf 80.782 Treffer, der Zoologische Garten Berlin auf 78.259. Zu den Top-Vieren zählt noch der Tierpark Hagenbeck in Hamburg mit 76.323, danach fällt die Zahl der Nennungen rapide ab.

Die Wilhelma in Stuttgart

Die Wilhelma ist ein zoologisch-botanischer Garten im Stuttgarter Stadtbezirk Bad Cannstatt. Sie zählt mit jährlich über einer Million Besuchern zu den meistbesuchten zoologischen Gärten in Deutschland. In der Wilhelma leben auf etwa 30 Hektar rund 11.500 Tier aus aller Welt. Mit fast 1200 Arten ist sie der zweit artenreichste Zoo Deutschlands. Zudem können im botanischen Bereich etwa 8500 Pflanzenarten aus allen Klimazonen der Erde bewundert werden.

Die Wilhelma hat ihren eigenen Instagram-Auftritt mit zahlreichen bunten Bildern erst in der vergangenen Woche unter dem Namen „wilhelma_stuttgart“ gestartet. Eigene Veröffentlichungen des Zoologisch-Botanischen Gartens haben den Wert im Ranking also nicht angehoben. „Als Maß der Beliebtheit ist dieser Spitzenrang für uns ein großartiges Lob“, sagt der Wilhelma-Direktor Dr. Thomas Kölpin.

Die Knospen der Magnolien im Maurischen Garten beginnen, sich zu öffnen.

„Die Wilhelma hat natürlich den Vorteil, dass sie als einzige Einrichtung zugleich Zoo und Botanischer Garten ist und das in einer historischen Anlage. Das macht sie äußerst fotogen“, erklärt der Wilhelma-Direktor stolz. Daher bietet die Wilhelma in Stuttgart viele verschiedene Motive – neben der Tierwelt kann auch die exotische Botanik und außergewöhnliche Architektur fotografiert werden.

Wilhelma Stuttgart: Zoologischer-botanischer Garten beliebtes Foto-Motiv

Kaum ein Gast geht ohne eine Fotoserie als Souvenir nach Hause: Viele Besucher schießen mit ihrem Handy Schnappschüsse, aber auch Amateurfotografen gehen mit professioneller Kamera-Ausrüstung auf Fotosafari und beobachten teilweise stundenlang ein Gehege, um das perfekte Foto zu schießen. Ein Besuch in der Stuttgarter Wilhelma ist sowohl für Groß als auch für Klein ein Abenteuer.

Die Kamelien entfalten ihre Pracht dieses Jahr ohne Publikum, können allerdings dennoch auf Instagram bewundert werden.

„Die Menschen halten so ihre schönen Erinnerungen an den Besuch fest und teilen sie gerne mit Freunden“, sagt Kölpin. „In Corona-Zeiten* lassen sich die Erlebnisse leider nicht in gleicher Form vor Ort auffrischen. Die Zahl der Gäste ist begrenzt und die Häuser müssen geschlossen bleiben. Deshalb haben wir zum Beginn unserer Hauptsaison einen eigenen Instagram-Auftritt gestartet, um unsere Freundinnen und Freunde auf dem Laufenden zu halten.“ Fotos, Videos und Kurzinfos aus dem Alltag zeigen dort, was sich in der Wilhelma tut, und geben gelegentlich auch Einblicke in aus Infektionsschutz-Gründen derzeit geschlossene Bereiche.

Wilhelma in Stuttgart hat nun einen eigenen Instagram-Account

Seit 17. März ist die Wilhelma nun bei Instagram zu finden und hat seitdem bis heute (24. März) elf Fotos gepostet, zusammen mit zahlreichen Informationen. Zu sehen sind auf dem Instagram-Account der Wilhelma bislang erste Aufnahmen von Jungtieren oder Neuzugängen, die während der Komplettschließung hinzukamen, bereits bekannte Zoobewohner, aber auch die Pflanzenpracht des zoologischen Gartens.

Den Zwillingsnachwuchs der Zwergseidenäffchen können die Gäste wegen der coronabedingten Häuserschließung vorerst nur im Internet sehen

Auch traurige Nachrichten teilt die Wilhelma auf dem Instagram-Account: Am 19. Februar ist der zweitälteste Sumarei-Tiger „Dumai“ mit knapp 21 Jahren im Zoo verstorben. Doch wo ein Leben endet, entsteht auch ein neues: Faultier-Mama Edeka und Papa Flash durften sich Ende 2020 bereits über ein Junges freuen, die beiden schweben derzeit im Familienglück. Und auch im Hause der Zwergseidenäffchen gab es im Januar Nachwuchs. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare