Erpresser sitzt in U-Haft

Prozess um Daimler-Erpressung in Stuttgart: Mann (31) jagte Mercedes A-Klasse in die Luft

Das Landgericht in Stuttgart.
+
Am Landgericht Stuttgart muss sich ein mutmaßlicher Daimler-Erpresser verantworten. 

Am Landgericht Stuttgart muss sich ein mutmaßlicher Daimler-Erpresser wegen räuberischer Erpressung und einer Sprengstoffexplosion verantworten.

Ein 31-jähriger Mann soll in Berlin eine Mercedes A-Klasse in die Luft gejagt und mit Quecksilber- und Bombenanschlägen auf weitere Mercedes-Fahrer gedroht haben. Sein Ziel: Von Daimler 25 Millionen Euro erpressen. Jetzt sitzt der tatverdächtige Daimler-Epresser aus Berlin* in Untersuchungshaft. Am Donnerstag begann der Prozess am Landgericht Stuttgart.

Dabei wird erst das komplette Ausmaß der Erpressung bekannt. Denn offenbar hatte der Mann weitere Anschläge auf Mercedes-Fahrer geplant. echo24.de* berichtet darüber. Der 31-Jährige soll zudem erklärt haben, dass er Fahrzeuge so öffnen könne, dass es niemand merke, heißt es in der Anklage der Staatsanwaltschaft Stuttgart. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare