1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Studierende wollen neuen Campus auf Gelände von Ex-Knast

Erstellt:

Kommentare

Blick in einen vollen Hörsaal der Universität Heidelberg. (Archivfoto)
Blick in einen vollen Hörsaal der Universität Heidelberg. Aus Platzmangel soll nun ein neuer Campus entstehen (Archivfoto). © Uwe Anspach/picture alliance/dpa

Wegen massiven Platzmangel fordern die Studenten der Uni Heidelberg einen neuen Campus auf dem Gelände eines ehemaligen Gefängnisses zu errichten.

Heidelberg (dpa/lsw) - In den Streit zwischen Land und der Stadt Heidelberg um die Nutzung des ehemaligen Gefängnisses «Fauler Pelz» haben sich jetzt auch die Studierenden eingeschaltet: Sie stellten sich hinter die Pläne der Universität Heidelberg, dort mittelfristig einen geisteswissenschaftlichen Campus zu errichten. «Die Geisteswissenschaften haben massiven Platzmangel - so mussten etwa Ägyptologie und Islamwissenschaft bereits auf Standorte außerhalb der Altstadt ausweichen, was zu einer Zersplitterung der Institutsstandorte führte», erklärte Niklas Jargon vom Studierendenrat am Mittwoch. Zudem seien viele Einrichtungen, beispielsweise die Institutsbibliotheken, veraltet und würden von einem Umzug in neue Gebäude profitieren.

Die Vertreter der fast 40 000 Studenten der ältesten deutschen Universität forderten das Sozialministerium auf, die geplante Nutzung für den Maßregelvollzug - also die Therapie von psychisch oder an Drogensucht erkrankten Straftätern - aufzugeben. Das Gelände gehört allerdings dem Land. Die Planungshoheit hat wiederum die Stadt.

Auch interessant

Kommentare