1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Steinmeier spricht mit Kommunalpolitikern - Besuch in Rottweil endet

Erstellt:

Kommentare

Frank-Walter Steinmeier
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (l.) spricht mit Narrenmeister Christoph Bechtold in Rottweil. Am letzten Tag seines Besuchs ist ein Austausch mit Politiker der Region geplant. © Silas Stein/dpa

Für einen direkten Draht zu den Menschen verlegt der Bundespräsident seinen Amtssitz für mehrere Tage nach Rottweil. Er besucht die Synagoge und sitzt mit Bürgern auf einen Kaffee zusammen. Zum Abschluss ist ein Austausch mit Politiker der Region geplant.

Rottweil (dpa/lsw) - Für Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der seinen Amtssitz für drei Tage nach Rottweil verlegt hat, geht der Aufenthalt am Donnerstag zu Ende: An seinem letzten Tag in der ältesten Stadt Baden-Württembergs möchte er sich im Rathaus (10.15 Uhr) mit Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitikern treffen. Im Anschluss ist um 12.00 Uhr im Mehrgenerationenhaus Kapuziner eine Ordensverleihung an verdiente Bürger aus dem Land geplant.

Rottweil ist nach Altenburg (Thüringen) und Quedlinburg (Sachsen-Anhalt) die dritte Station der sogenannten «Ortszeit Deutschland», bei der das Staatsoberhaupt seinen Amtssitz in verschiedene Städte des Landes verlegt und mit den Menschen in direkten Kontakt kommt.

An seinem ersten Tag in Rottweil hatte Steinmeier unter anderem die Synagoge und den mehr als 200 Meter hohen Aufzug-Testturm des Unternehmens TK Elevator besucht. Am Mittwoch ließ sich das Staatsoberhaupt in der Narrenzunft die Eigenheiten der Fasnet erklären und traf Bürgerinnen und Bürger auf einen Kaffee.

Auch interessant

Kommentare