1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Stadt Freiburg stoppt Konzert von Sportfreunde Stiller wegen Ruhepause - „Typisch Deutschland“

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Die Musikgruppe Sportfreunde Stiller bei einem Spontankonzert in Freiburg
Nach dem ersten Song der Sportfreunde Stiller steht bereits die Polizei Freiburg auf der Matte und weist die Musiker auf die Ruhepause hin. © Fotomontage BW24/Screenshot Instagram/Zelt-Musik-Festival

Die Sportfreunde Stiller haben ein neues Album rausgebracht und spielten ein spontanes Konzert in Freiburg. Dieses wurde jedoch von der Polizei gestoppt.

Freiburg - In den Fußgängerzonen in Deutschlands Innenstädten lassen sich zahlreiche Straßenmusiker finden. Manch einer beeindruckt und begeistert Passanten sogar mit großartigem Talent. Nicht selten haben es die Künstler schon von der Straße schließlich ins ganz große Showgeschäft geschafft. Es lohnt sich also hin und wieder einmal stehenzubleiben und ganz genau zuzuhören - vielleicht steckt dahinter ein Star.

Die Passanten in der Landeshauptstadt Stuttgart und im badischen Freiburg durften kürzlich wohl ihren Augen nicht getraut haben, als sie plötzlich die bekannte deutsche Band „Sportfreunde Stiller“ in der Innenstadt beim Musizieren entdeckten. Die Musikgruppe aus München veröffentlichte nach sechs Jahren ein neues Album und überraschte deshalb mit Spontankonzerten. Während in Stuttgart vor dem Palast der Republik 200 Menschen der Band lauschten, nahm das Konzert in der Freiburger Innenstadt ein schnelles Ende.

„Kurzes Vergnügen“: Stadt Freiburg stoppt Spontankonzert der Sportfreunde Stiller wegen Ruhepause

Mit mobilem Schlagzeug, Gitarren und Verstärker schlugen die Sportfreunde Stiller in der Altstadt auf und gaben gleich zu Beginn ihren Hit „Ein Kompliment“ zum besten. Videos auf Instagram zeigen, dass sich zu diesem Zeitpunkt schon eine kleine Menschenmenge angesammelt hatte, die begeistert zuhörte. Doch schon nach dem ersten Song standen zwei Polizisten der Stadt Freiburg auf der Matte.

„Wir haben Ruhepause“, erklärte die Polizistin Schlagzeuger Florian Weber. „Ja Mist, das wussten wir nicht“, hört man Frontmann Peter Brugger rufen. „Unter anderem ist es uns erlaubt“, versucht Weber noch zu argumentieren, doch wird schnell abgewürgt. „Ab 16 Uhr zu Musizieren, aber am Europaplatz, wegen des Verstärkers“, sagt die Beamtin. Ein enttäuschtes „Oh“ raunt durch die Menge und Sänger Brugger meint nur: „Mist, das war ein kurzes Vergnügen.“

Netz findet Abbruch wegen Ruhepause „einfach nur peinlich“ - „Typisch Deutschland“

In den Kommentaren unter Beiträgen in den sozialen Medien ärgern sich die Fans und Bürger aus Freiburg über das Vorgehen ihrer Stadt. „Freiburgs Spießigkeit ist so eine Blamage“, kommentiert ein User. „Spielverderber“, „Typisch Deutschland“ oder „Das ist einfach nur peinlich“, äußern weitere Nutzer. Die Sportfreunde Stiller nahmen die Verwarnung sportlich. Es sei ihre „Unwissenheit“ gewesen, die zu der „durchaus freundlichen Unterbrechung geführt hat.“

Die Fans aus der Stadt in Baden-Württemberg bedauern es dennoch, dass man nicht eine Ausnahme erlauben konnte. Mit Konsequenzen muss die Musikgruppe nicht rechnen, wie eine Sprecherin der Freiburger Stadt der Bild mitteilte. Auch sie bedauere, dass „nach den zwei Jahren des Lockdowns und im Angesicht eines aufkeimenden gemeinsamen Spaßes nicht kurz auch ein Auge zugedrückt werden könnte“.

Auch interessant

Kommentare