Häufigste Unfallursache: Geschwindigkeit

Speedmarathon: Fast 13.000 Verstöße in Baden-Württemberg

Ein Polizist mit einem Geschwindigkeitsmessgerät (Symbolbildsammlung)
+
Am europaweiten „Speedmarathon“ nahmen alle Bundesländer teil. Auch Baden-Württemberg (Symbolbild)

Überhöhte Geschwindigkeit ist die häufigste Ursache für schwere Verkehrsunfälle. Deshalb hat sich auch Baden-Württemberg am Speedmarathon beteiligt.

12.748 Mal zu schnell - das ist die Bilanz des Blitzermarathons in Baden-Württemberg am Mittwoch, 21. April. Der Südwesten hat sich am großen, europaweiten „Speedmarathon“ beteiligt und die Bilanz ist erschreckend, wie echo24.de* berichtet. Hunderten Verkehrsteilnehmern droht sogar ein Fahrverbot. BaWü-Innenminister Thomas Strobl appelliert deshalb: „Verkehrssicherheit rettet Leben. Überhöhte Geschwindigkeit ist vermeidbar und schon gar kein Kavaliersdelikt.“

Landesweit waren beim „Speedmarathon*“ 1.200 Polizeibeamte im Einsatz. Sie kontrollierten über den Tag hinweg 192.000 Fahrzeuge und nahmen an rund 410 Messstellen Raser ins Visier. Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl ist dabei wichtig, klarzustellen: „Noch immer stirbt alle 27 Stunden ein Mensch auf Baden-Württembergs Straßen.“ Deshalb gehe es bei solchen Aktionen wie dem Blitzermarathon auf keinen Fall um Abzocke. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare