In Konstanz

Schweizer legen gefälschte Impfausweise in Apotheken vor

Eine Person hält ein Impfbuch und ein Smartphone mit der CovPass-App in der Hand.
+
Der digitale Impfpass dient als Alternative zum Impfausweis (Symbolbild).

In Konstanz am Bodensee versuchten mehrere Menschen laut Polizeiangaben mit gefälschten Dokumenten einen Impfnachweis zu bekommen.

Konstanz (dpa/lsw) - Mit falschen Dokumenten haben in Konstanz mehrere Menschen versucht, digitale Nachweise über Corona-Schutzimpfungen zu erhalten. Wie die Polizei am Montag berichtete, legten insgesamt sechs Personen in zwei verschiedenen Apotheken am Freitag und Samstag gefälschte Impfausweise vor. In allen Fällen hab es sich um Staatsbürger aus der Schweiz gehandelt. Gegen sie werde nun wegen Urkundenfälschung ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare