Landkreis Freudenstadt

Rätselhafte Markierungen: Im Schwarzwald tauchen immer wieder ominöse Zeichen auf

Auf dem Waldboden liegt ein Bäckchen mit Zement- und Ascheresten
+
Rätselhafte Markierung in Loßburg: Unbekannte legen immer wieder mysteriöse Päckchen in den Wald.
  • Valentin Betz
    VonValentin Betz
    schließen

Im Kreis Freudenstadt ist das Forstamt auf mysteriöse Markierungen gestoßen. Der Zweck der kleinen Päckchen ist unbekannt - ebenso wie der oder die Verursacher.

Loßburg - Der Mensch wird schon seit jeher von unerklärlichen, geheimnisvollen Phänomenen und Orten angezogen. Die Bekanntesten sind wohl das Bermuda-Dreieck oder Stonehenge. Aber auch in Deutschland passieren immer wieder mysteriöse Dinge. Erst vor kurzem tauchte in Oberbayern ein Kornkreis auf (rosenheim24* berichtete). Solche Muster in Feldern wurden in der Vergangenheit schon häufig überall auf der Welt entdeckt.

Auch in Baden-Württemberg* geschehen wiederholt unerklärliche Ereignisse. So tauchte in Baden-Württemberg ein rätselhafter Monolith auf (BW24* berichtete), dessen Ursprung sich niemand erklären konnte. In der Region Nordschwarzwald wurden in letzter Zeit ebenfalls merkwürdige Dinge beobachtet. Wie der Schwarzwälder Bote berichtet, werden in der Gemeinde Loßburg im Landkreis Freudenstadt wiederholt illegal Markierungen angebracht.

Ominöse Markierungen im Nordschwarzwald: Forstamt steht vor einem Rätsel

Laut Schwarzwälder Bote liegen die rätselhaften Markierungen immer wieder auf einer Wegkreuzung im Wald der Gemeinde Loßburg. Werden sie vom Kreisforstamt beseitigt, tauchen sie kurz darauf wieder auf.

Die Bestandteile der Markierungen lesen sich dabei fast schon, als würde dort ein Ritual durchgeführt. Demnach bestehen sie aus einer zertretenen Zwiebel, Eierschalen und einem Papierhaushaltstuch mit Zement- oder Aschehäufchen.

Rätselhafte Markierungen: Forstamt stört sich an „unerlaubter Müllentsorgung“ im Wald

Um was es genau bei den Markierungen im Nordschwarzwald geht, ist für das Forstamt vor Ort zunächst zweitrangig. Denn ohne Begründung handle es sich vor allem um „unerlaubte Müllentsorgung im Wald“. Selbst wenn die mysteriösen Päckchen tatsächlich Markierungen, beispielsweise für Waldwege, seien, wären diese genehmigungspflichtig.

Entsprechend forderte das Kreisforstamt den oder die Verursacher dazu auf, sich bei ihnen zur Klärung der rätselhaften Markierung zu melden. *BW24 und rosenheim24 sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare