Schulleiter will neuer Grünen-Chef im Südwesten werden

Bündnis 90/Die Grünen
+
Das Logo von Bündnis 90/Die Grünen steht auf einem Aufsteller der Partei.

Wenige Tage vor dem Machtwechsel bei den Grünen im Südwesten gibt es einen dritten Bewerber um den Vorsitz. Der Mannheimer Schulleiter Patrick Häffner will neuer Landesvorsitzender werden, wie er der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart am Donnerstag bestätigte. Zunächst hatte die „Rhein-Neckar-Zeitung“ berichtet.

Mannheim/Stuttgart - Häffner möchte sich laut seiner Bewerbung vor allem in der Bildungspolitik engagieren: Er ist unter anderem für die Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren (G9) und schlankere Lehrpläne. Der Bewerber ist nach eigenen Angaben seit 2009 Parteimitglied.

Beim Parteitag am Wochenende in Heidenheim gab es bisher nur zwei Kandidaten für die Spitze: Die frühere Landeschefin der Grünen Jugend, Lena Schwelling (29), und Pascal Haggenmüller (33) hatten ihre Bewerbungen im Oktober eingereicht. Es heißt, dass sich der Realo-Flügel auf Schwelling geeinigt habe und die Parteilinke Haggenmüller für die traditionelle Doppelspitze ins Rennen schicken will. Die Wahlen sollen wegen der Corona-Pandemie digital abgehalten und von den Delegierten mit einer Schlussabstimmung per Brief bestätigt werden. Die Südwest-Grünen haben etwa 16 000 Mitglieder. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare