1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Schaumkuss-Äußerung: Heidelberger OB entschuldigt sich für Wortwahl

Erstellt:

Kommentare

Oberbürgermeister von Heidelberg Würzner
OB Eckart Würzner entschuldigt sich für die Nutzung eines rassistischen Wortes. (Symbolfoto) © Uwe Anspach/dpa

In einem Podcast verwendete der Heidelberger Oberbürgermeister Eckart Würzner eine als rassistisch geltende Wortwahl für Schaumküsse. Dafür entschuldigte er sich nun.

Heidelberg (dpa/lsw) - Der Heidelberger Oberbürgermeister Eckart Würzner (parteilos) hat sich für eine als rassistisch geltende Wortwahl in einer Podcast-Folge entschuldigt. «In meinem Podcast zum Thema Essen habe ich einen Ausdruck für Schaumküsse verwendet, der in meiner Jugend häufig verwendet wurde und schon damals genauso falsch war wie heute», erklärte er auf Facebook und Instagram. Er wolle alle Menschen, die sich durch die Äußerung angegriffen oder verletzt fühlten, um Entschuldigung bitten. Er habe in der Situation nicht nachgedacht und bereue die Aussage. Zuvor hatten Medien berichtet.

Die betreffende Folge des Podcasts «Let‘s talk Eckart - Bei Mirko am Mikro» war am Dienstag auf der offiziellen Seite nicht mehr verfügbar. Darin war zu hören, wie Würzner über Essensvorlieben in seiner Jugend sprach. Kurz nachdem ihm das Wort über die Lippen kam, sagte er: «Oh Gott, jetzt hab ich‘s falsch gesagt. Nein, also Schaumküsse heißt das ja heutzutage.» Kritik an der Äußerung von Würzner war schon vor Tagen laut geworden - unter anderem von der Initiative «AfD Watch Heidelberg».

Er habe den Begriff, den er damals als Schüler verwendet habe, nochmal gesagt - das aber dann gleich in den Kontext gesetzt, sagte Würzner der Deutschen Presse-Agentur dazu auf Anfrage. Dennoch sei das unreflektiert gewesen. Bei der Anzahl, die er täglich an Interviews und Podcasts mache, habe er es nicht geschafft, den Podcast vor Veröffentlichung nochmal anzuhören. Als es entsprechende Reaktionen gab, habe er gemerkt: «Hoppla, wenn man das aus dem Kontext reißt, ist das nicht gut.» Die Anfang August erschienene Podcastfolge habe er daraufhin aus dem Netz genommen.

In Heidelberg steht am 6. November die Wahl zum Oberbürgermeister an.

Auch interessant

Kommentare