Im Stadtteil Kemnat

Reutlingen: Ehestreit eskaliert – 55-Jähriger soll Ehefrau erschossen haben

Eine Pistole
+
Ein Mann soll seine Ehefrau in Reutlingen erschossen haben. (Symbolfoto)
  • VonDaniel Hagen
    schließen

Reutlingen - Im Rahmen eines Streits soll ein Mann seine Ehefrau mit einer Pistole angeschossen haben. Sie stirbt kurz darauf. Der mutmaßliche Täter ergibt sich ohne Gegenwehr.

Ein tragischer Vorfall erschüttert den Stadtteil Kemnat in Reutlingen (Baden-Württemberg). Bei einem Streit soll ein 55-Jähriger plötzlich eine Waffe gezogen und auf seine Ehefrau geschossen haben. Die 34-Jährige überlebt, trotz Notarzt und Rettungsdienst, die Attacke nicht. Der mutmaßliche Täter wird vor Ort festgenommen. Das Paar hat zwei minderjährige Kinder. Die genauen Umstände der Tötung sind noch unklar. Was bislang über den Fall bekannt ist, verrät HEIDELBERG24.de*.

NameReutlingen
BundeslandBaden-Württemberg
Bevölkerung114.310 (2016) Vereinte Nationen
OberbürgermeisterThomas Keck (SPD)

Reutlingen: Mann soll Ehefrau erschossen haben

Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Esslingen ist es am Samstagabend (7. August) gegen 22 Uhr zu einem Streit zwischen den Eheleuten gekommen. Worüber genau sich der 55-Jährige und die 34-Jährige in der eigenen Wohnung gestritten haben und ob es in der Vergangenheit schon einmal dazu gekommen ist, ist derzeit noch unklar. Im Verlauf des Streits soll der Mann mit türkischer Staatsangehörigkeit eine Schusswaffe eingesetzt und damit auf seine Frau geschossen haben.

Die 34-Jährige wird durch den Schuss schwer verletzt und stirbt trotz aller Bemühungen von Notarzt und Rettungsdienst. Ein bereits alarmierter Rettungshubschrauber kommt nicht mehr zum Einsatz. Der 55-Jährige hat nach seiner Attacke selbst den Notruf alarmiert und sich ohne Gegenwehr in der Wohnung festnehmen lassen. Die Polizei hat auch die mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt. Die beiden minderjährigen Kinder der Eheleute werden mit Unterstützung des Notfallnachsorgedienstes betreut und untergebracht.

Reutlingen: Mutmaßlicher Täter in U-Haft

Der mutmaßliche Täter wird am Sonntagmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Esslingen vorgeführt. Dieser erlässt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einen Haftbefehl, der auch sofort durchgeführt wird. Der Ursprung der mutmaßlichen Tatwaffe ist bislang noch ungeklärt. Der 55-Jährige hat sie wohl illegal besessen. Auch im hessischen Ort Steinau an der Straße hat sich vor kurzem ein dramatischer Vorfall ereignet. Am 8. Juli wird die Leiche einer 68-Jährigen gefunden, kurz darauf die ihres Mannes. Nach ersten Ermittlungen soll dieser erst seine Frau und dann sich selbst getötet haben. (pol/dh) HEIDELBERG24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare