Rabattaktionen

Ausverkauf bei Real: Beraterfirma organisiert gigantische Rabattschlacht, um alles zu Geld zu machen

  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Die Handelskette Real wird zerschlagen, in Baden-Württemberg übernimmt Edeka zahlreiche Filialen. Doch vorher sollen Warenbestände noch zu Geld gemacht werden - mithilfe einer Beraterfirma.

Offenburg - Die Handelskette Real wird zerschlagen und deutschlandweit unter Konkurrenten aufgeteilt. In Baden-Württemberg übernimmt Edeka zahlreiche Real-Filialen. Eine solche Übernahme ist aber nicht einfach mit einem neuen Anstrich und dem Austausch von Schildern getan. Zunächst entscheidet das Kartellamt, ob und in welchem Maß die Konkurrenz überhaupt Filialen von Real übernehmen darf. Inzwischen steht zwar fest, dass Edeka in Baden-Württemberg zahlreiche Märkte übernimmt, aber die meisten Real-Filialen werden noch Warenbestände übrig haben.

Diese werden von der zerschlagenen Handelskette jedoch nicht an Edeka verschenkt - und schon gar nicht weggeworfen. Stattdessen sollen Rabattaktionen dafür sorgen, dass auch die letzte Ware noch an den Kunden kommt. Anders als vielleicht vermutet, wird die große Rabattschlacht aber nicht von Real allein organisiert, sondern von einer US-amerikanischen Beraterfirma.

Übernahme von Real: Rabattaktionen sollen noch Geld in die klammen Kassen spülen

In einer Real-Filiale in Braunschweig hat das Prinzip mit Rabattaktionen offenbar schon bestens funktioniert. Kurz vor der Schließung stürmten Kunden den Real-Markt regelrecht. Wie Business Insider berichtete, ist die US-amerikanische Beraterfirma Gordon Brothers mit dem Räumungsverkauf des Non-Food-Segments der Handelskette Real beauftragt.

Ausverkauf bei Real: Mit Rabattaktionen will die zerschlagene Handelskette die Warenbestände noch zu Geld machen.

Dabei tritt Gordon Brothers nicht aktiv in Erscheinung, sondern nutzt nur die Verkaufsfläche der Real-Filialen und berät deren Mitarbeiter. „Der Kunde nimmt nicht wahr, dass Gordon Brothers hinter den Rabattaktionen steckt“, erklärt Olaf Galler, Managing Director für Europa, laut Business Insider.

Die Taktik der Beraterfirma unterscheidet sich von der Herangehensweise der Supermarktkette Real. Während letztere oft direkt Rabatte zwischen 50 und 70 Prozent vergeben, unterteilt Gordon Brothers die Ware in bis zu 300 Kategorien und reduziert die Preise entsprechend um 5 bis 95 Prozent.

Real: Ausverkauf durch Beraterfirma schafft finanzielle Garantien und setzt Kapazitäten frei

Trotzdem erscheint es von außen betrachtet zunächst absurd, dass die zerschlagene Handelskette Real Geld dafür ausgibt, eine Beraterfirma alte Warenbestände verkaufen zu lassen. Doch die Konditionen lohnen sich offenbar für die Real-Filialen. Wie Business Insider schreibt, garantiert Gordon Brothers Klienten wie Real, den kompletten Warenbestand zu verkaufen und wirbt mit einer Abverkaufsrate von 100 Prozent. Damit nicht genug, garantiert die Beraterfirma bei Fusionen oder Übernahmen wie im Falle von Real sogar eine feste Summe, die am Ende dabei herausspringt.

Sollte Gordon Brothers die versprochene Summe je nicht erreichen, legt die Beraterfirma sogar die Differenz aus eigener Tasche drauf. Solche Garantien geben Klienten wie der Handelskette Real finanzielle Sicherheit und setzt obendrein Kapazitäten frei. Die kann Real dringend gebrauchen. Zuletzt zeigte sich Verdi wütend über die „unerträgliche Hängepartie“ für die verbliebenen Real-Mitarbeiter.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare