„Außergewöhnlich hohe Rabatte“

Kurz vor der Schließung: Kunden-Ansturm auf Real-Markt

Das Logo leuchtet am Morgen auf dem Dach eines Real Supermarktes.
+
Globus übernimmt Real - deshalb findet derzeit ein großer Ausverkauf in Filialen statt.
  • Sina Alonso Garcia
    vonSina Alonso Garcia
    schließen

Vor der Übernahme durch Globus hat eine Real-Filiale Schnäppchen im ganzen Sortiment angeboten. Der Besucheransturm war nicht zu bremsen.

Braunschweig - An vielen Standorten in Baden-Württemberg und Deutschland ist die Supermarktkette Real bereits Geschichte. Neben Kaufland und Edeka hat auch Globus 16 Real-Märkte übernommen. In einer Real-Filiale in Braunschweig, die nun zu Globus wird, strömten kürzlich massenhaft Kunden in die Filiale. Zuvor hatte Real Sonderpreise bei tausenden Produkten in allen Sortimentsbereichen angekündigt.

Die „fette Rabatt-Aktion“ habe stattgefunden, weil der Markt in Braunschweig Ende April wegen Umbaus vorübergehend geschlossen wird, wie das Portal news38.de berichtet. Unter den zahlreichen Schnäppchen fanden sich auch Waren aus dem Lager. „Aufgrund der außergewöhnlich hohen Rabatte in unserem Markt rechnen wir damit, dass besonders in den stark nachgefragten Sortimenten die Angebote schnell vergriffen sein werden“, sagte Marktleiter Giovanni Rizzo vor der Aktion. Er sollte Recht behalten: Offenbar folgten Schnäppchen-Jäger dem Ruf in Scharen und überrannten die Markthalle.

Real schließt: Kaufland, Globus und Co. übernehmen - Sortiment ändert sich deutlich

Globus will eigenen Angaben zufolge nach dem Umbau alle rund 270 Real-Mitarbeiter in Braunschweig übernehmen. „Globus freut sich darauf, so viele erfahrene Mitarbeiter von Real zu übernehmen und mit ihnen Globus in Braunschweig weiterzuentwickeln“, sagte Sascha Jendrzej, Leiter des Bereichs Mitarbeiter bei Globus. An vielen verkauften Real-Standorten ist das Schicksal der Mitarbeiter jedoch noch ungewiss. Neben Globus sortierte auch Kaufland nach der Real-Übernahme radikal aus. Im Gegensatz zum Mischsortiment von Real liegt der Fokus des Groß-Discounters Kaufland deutlich auf Lebensmitteln - weswegen einige Produkte von Real weichen mussten.

Ein Rabatt-Ausverkauf von Kaufland in einer ehemaligen Real-Filiale in Hamm führte laut wa.de* schon nach kürzester Zeit zu leeren Regalen. Eine Kaufland-Sprecherin betonte zwar, dass das Sortiment auch Nonfood-Artikel wie Haushaltswaren, Elektroartikel, Schreib- und Spielwaren umfasse. Der Schwerpunkt liege jedoch ganz klar auf dem Lebensmitteileinzelhandel.

Bereits im April sollen 16 ehemalige Real-Supermärkte als Globus unter neuem Banner öffnen. Globus verhandelt aktuell über die Übernahme von weiteren Filialen mit dem Kartellamt. Auch Edeka kämpft um weitere Real-Standorte. Während Kaufland 92 Real-Märkte zugesichert wurden, darf Edeka statt der angestrebten 72 nur 44 Filialen übernehmen. Ehemalige Real-Kunden müssen sich außerdem auf eine weitere Änderung einstellen. Supermarkt-Riese Kaufland übernimmt zudem die Real-Website. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.Media.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare