Telefone sichergestellt

Razzia wegen Kinderpornografie in Schwaben

Einsatzwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht und Notarzt Rettungswagen bei einem Einsatz.
+
Die Polizei führte mehrere Durchsuchungen wegen des Verdachts der Verbreitung von Kinderpornografie durch (Symbolbild).

Wegen des Verdachts der Verbreitung von Kinderpornografie hat die Kripo am Mittwoch sechs Häuser in den bayerischen Landkreisen Neu-Ulm und Günzburg durchsucht.

Neu-Ulm (dpa/lsw) - Mehrere Beschuldigte sollen demnach kinder- und jugendpornografische Schriften besessen und weitergegeben haben. «Bei den insgesamt acht Tatverdächtigen handelt es sich um sechs Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 14 und 32 Jahren», berichtete die Polizei. Bei den Durchsuchungen seien Mobiltelefone und Speichermedien sichergestellt worden. Weitere Details zu dem Fall waren zunächst nicht bekannt.

Kommentare