1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Heilbronn stellt neuen Polizeihund vor – Facebook-Fans flippen aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lisa Klein

Kommentare

Rottweil-Welpe Rudi möchte Polizeihund in Heilbronn werden.
Rottweiler-Welpe Rudi möchte Polizeihund in Heilbronn werden. © dpa / Polizei Heilbronn / Fotomontage: echo24.de

Wenn Rottweiler-Welpe Rudi groß ist, darf er auf Verbrecherjagd gehen. Der Kleine übt bereits fleißig für seine Karriere als Polizeihund in Heilbronn.

Das Präsidium in Heilbronn stellt auf Facebook seinen neuen Polizeihund vor. Noch ist „Rudi“ gänzlich ungeeignet für den Polizeidienst. Bis der Rottweiler auf Verbrecherjagd geht, dauert es wohl noch ein Weilchen. Denn: Rudi ist noch ein Welpe. Verbrecher würden höchstens vor Niedlichkeit umfallen – so wie die Facebook-Gemeinde, berichtet echo24.de.

Heilbronn stellt neuen Polizeihund vor – „Rudi“ übt fleißig für die Verbrecherjagd

„Hallo meine Freunde, mein Name ist Turbo vom Schwarzen Grat, aber ihr dürft Rudi zu mir sagen. Ich bin ein Rottweiler, am 28. September 2022 in Legau im Allgäu geboren und wohne jetzt bei meiner neuen Familie“, schreibt die Polizei Heilbronn im Facebook-Post. Rudis Herrchen ist Polizeihundeführer und hat Großes vor mit dem Welpen.

Der junge Hund hat bereits einiges erlebt: „In den letzten Tagen war ich schon mehrere Male in Offenau bei der Polizeihundestaffel. Da durfte ich die ganzen anderen Polizeihunde kennenlernen und sie haben mir schon viele spannende Geschichten von Einsätzen erzählt - UND ich saß sogar in einem Polizeiauto. Da habe ich gehört, dass ich mal der beste Polizeihund werden soll. Aber im Moment macht es mir am meisten Spaß Blödsinn zu machen und Tobi zu ärgern. Euer Rudi 🐕.“

Das sehen Facebook-Fans auf dem zweiten Bild deutlich: Rudi beißt frech in einen Stiefel. Natürlich alles nur zu Übungszwecken! „Täter festhalten wird ja schon fleißig geübt“, heißt es in den Kommentaren. „Was für eine große Aufgabe für so einen kleinen ‚Stinker‘“, schreibt eine Userin. „Da blitzt ja schon sein Talent durch! 😉“, stellt eine andere Facebook-Nutzerin fest. Aber vor allem sind die User völlig entzückt von der Fellnase: „Uiiiiii, wie süß“ und „das ist vielleicht eine Zuckerschnute“, schreiben die Nutzer.

Schon in einem so jungen Alter hat der neue Polizeihund in Heilbronn eine Menge Fans. Über 360 Kommentare befinden sich bereits unter dem Facebook-Post, beinahe 250 Mal wurde der Beitrag bereits geteilt. Die Karriere kann kommen!

Auch interessant

Kommentare