Aufruhr im Supermarkt

Pforzheim: Mann attackiert Kassiererin, weil ihm die Wurst zu teuer ist

Ein Kunde steht mit seinem Einkaufskorb an der Kasse.
+
An einer Wurst-Theke in Pforzheim kam es zu einer Auseinandersetzung.
  • Sina Alonso Garcia
    vonSina Alonso Garcia
    schließen

In Pforzheim attackierte ein betrunkener Kunde eine Kassiererin, da er offenbar mit dem Preis für eine Wurst nicht einverstanden war.

Pforzheim - Normalerweise sehen Kunden vom Kauf ab, wenn ihnen ein Produkt zu teuer ist. Nicht so ein Mann in einem Lebensmittelgeschäft in Pforzheim. Der offensichtlich Betrunkene rastete aus, weil die Wurst aus seiner Sicht zu teuer war. In seiner Rage attackierte er die Kassiererin körperlich und verletzte sie. Das berichtete die Pforzheimer Polizei am Mittwoch. Der 60-Jährige habe die Frau aggressiv an der Schulter gepackt und wollte sie stoßen, wie eine Sprecherin auf Nachfrage erklärte.

Bei seinem Angriff auf die Kassiererin des Ladens in Pforzheim am Dienstagvormittag ging der alkoholisierte Mann scheinbar nicht zimperlich vor. Die Frau wurde leicht verletzt. Schlimmeres konnte durch eine aufmerksame Kundin verhindert werden, die der Kassiererin beherzt zu Hilfe sprang. Daraufhin habe der Betrunkene laut Polizeiangaben die Flucht ergriffen.

Attacke an der Wurst-Theke auf Kassiererin in Pforzheim

Die Polizei Pforzheim sucht nun nach dem etwa 60 Jahre alten Mann. Laut Beschreibungen ist er circa 180 Zentimeter groß. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Baseballmütze, einer braunen Lederjacke und blauen Jeans. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Pforzheim-Süd unter der Telefonnummer 07231 186-3311 in Verbindung zu setzen.

Alkohol wird derzeit immer häufiger zum Problem. Umfragen zufolge stieg der Alkoholkonsum der Bevölkerung in der Corona-Pandemie. Bei einer anonymen Befragung des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit (ZI) in Mannheim in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Nürnberg mit über 3.000 Teilnehmern gab es eindeutige Ergebnisse: 37 Prozent der Befragten teilten mit, während der Kontaktbeschränkungen mehr Alkohol als zuvor getrunken zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare