Dreharbeiten in Mannheim

„Das perfekte Dinner“ in BW: „Meine absolute Lieblingssendung“, sagt Bruchsaler Teilnehmerin

„Das perfekte Dinner“-Teilnehmerin Sabrina Edinger aus Bruchsal.
+
Sabrina Edinger kämpft bei „Das perfekte Dinner“ mit schwäbischen Gerichten um den Sieg.
  • Franziska Vystrcil
    VonFranziska Vystrcil
    schließen

Jede Woche stellen sich fünf Kandidaten in der Vox-Sendung „Das perfekte Dinner“ der Herausforderung, ein perfektes Abendessen zu zaubern. Die aktuellen Folgen für diese Woche wurden in Mannheim gedreht.

Mannheim - Bereits seit 16 Jahren lockt die Koch-Show „Das perfekte Dinner“ die Zuschauer vor den Fernseher. Jeden Wochentag stellt sich ein Kandidat den kritischen Meinungen seiner Mitstreiter. Die Kandidaten einer Ausstrahlungswoche kommen immer aus einer Stadt oder zumindest aus nahe liegenden Städten. Diese Woche spielten die Folgen in Baden-Württemberg.

Teilnehmerin Sabrina Edinger kommt aus Bruchsal. Alle anderen Teilnehmern kommen aus Mannheim. „Das ist meine absolute Lieblingssendung“, schwärmt die 40-Jährige gegenüber Badische neueste Nachrichten. Ihre Folge wurde am Donnerstag ausgestrahlt und ist weiterhin in der Mediathek des Senders zu sehen. „Ich wollte einfach auch mal sehen, wie das produziert wird“, erklärt sie den Grund für ihre Teilnahme. Gedreht wurde bereits im September 2020. „Es ist erstaunlich, wie viele Menschen da beteiligt sind“, so Sabrina Edinger. Während der Dreharbeiten herrschten wegen der Coronapandemie in Baden-Württemberg strengste Vorsichtsmaßnahmen. Die Gerichte wurden beispielsweise mit Mundschutz serviert.

„Das perfekte Dinner“ in Baden-Württemberg: Teilnehmerin setzt auf traditionelle Kost

Bei ihrem Menü für das perfekte Dinner hielt sich Sabrina Edinger an die heimische Küche: Zur Vorspeise gab es Rinderbrühe mit Flädle, als Hauptspeise Rinderfilet mit Kartoffel-Püree und Gemüse. Zum Dessert folgte ein warmes Schokoküchlein mit selbstgemachtem Eis. „Essen wie bei Mutti“, erklärt Sabrina Edinger. Aufgeregt war sie nicht. „Ich hab mich einfach nur riesig gefreut, dass ich genommen wurde.“ 

Auch die anderen Teilnehmer hätten solide gekocht, sagt sie. Überhaupt habe man sich super verstanden. Mannheimer Kandidat René war Anfang der Woche an der Reihe. Der gelernte Raumausstatter servierte gebratene Peperoni mit Knoblauchsoße, gefüllte Röllchen und Garnelen im Parmesankörbchen. Als Hauptspeise gab es Rinderfilet mit Kartoffel-Birnenröschen dazu Gemüse und Rotweinsoße. Selbstgemachtes Mango-Eis mit einem Himbeertraum rundete sein Menü ab.

„Das perfekte Dinner“ in Baden-Württemberg: Sieger erhält 3.000 Euro

Am heutigen Freitag läuft die letzte Folge aus Mannheim um 19 Uhr bei Vox. Heute muss Hobby-Koch Georgios aus Mannheim sein Talent beweisen. Sein Menü-Motto: Ein Hauch von Herbst. Passend dazu gab es einen Kürbis-Cappuccino, Garnelenspieß und Walnussbaguette als Vorsspeise. Als Hauptgang servierte der Mannheimer Hirschkalbsrücken mit Maronenkruste, Kartoffelpüree und Gemüsebeilage. Ein eigens kreiertes Törtchen mit Tonkabohnen-Eis und bildeten den süßen Abschluss. Am Ende der Sendung wird sich zeigen, wer diese Woche das perfekte Dinner zubereitet hat. Der Sieger erhält ein Preisgeld von 3.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare