Free-Flow-Technik

Parkhaus in Karlsruhe nutzt revolutionäre Methode, um Autos zu erfassen

Eine Schranke zur Haltezone am Flughafen ist geschlossen.
+
Parkhaus-Schranken könnten in Zukunft dank einer neuen Technologie Geschichte sein (Symbolbild).
  • Sina Alonso Garcia
    vonSina Alonso Garcia
    schließen

Es ist eine kleine Revolution in Karlsruhe: Im P+C-Parkhaus in der Innenstadt werden die Kennzeichen einfahrender Autos gescannt, beim Ausfahren kann automatisch online bezahlt werden.

Karlsruhe - Wer kennt es nicht: Man fährt ins Parkhaus, steht aus Versehen zu weit weg von der Schranke und muss dann genervt aussteigen, um ein Ticket zu ziehen. Situationen wie diese könnten bald Geschichte sein. In einem Karlsruher Parkhaus funktioniert das Bezahlen seit kurzem ganz ohne Schranke und Papier.

Die Besucher der Parkgarage hinter der Filiale von Peek und Cloppenburg haben ab sofort freie Fahrt. Anstatt wie bisher an der Schranke Halt zu machen, um ein Parkticket zu lösen, wird das Autokennzeichen anhand einer modernen Technologie erfasst - genannt Free-Flow-Technik. Gezahlt werden kann im Anschluss über die Eingabe des Kennzeichens am Terminal oder ganz bequem nach der Ausfahrt online.

Revolution im Parkhaus: „Free-Flow-Technik in Karlsruhe bislang einmalig“

„Das Zirkel-Parkhaus ist mit der Free-Flow-Technik in Karlsruhe bislang einmalig“, sagte Suleima Steinmann, die Süddeutschland-Regionalleiterin von Parkraumwelten, gegenüber den Badischen Neuesten Nachrichten. Und so funktioniert‘s: Beim Einfahren erfasst die Kamera das Kennzeichen des ankommenden Autos. Der Kunde kann später am Terminal die Rechnung bezahlen, indem er sein Kennzeichen eingibt. Alternativ ist es möglich, aus dem Parkhaus zu fahren und das Geld später zu überweisen.

Möchte ein Kunde im Nachgang des Parkhaus-Besuchs online bezahlen, hat er zwei Tage Zeit für die Überweisung. Wer diese Frist überschreitet, den können die Garagen-Betreiber über das Kraftfahrtbundesamt (KBA) ausfindig machen. Wird ein Parkvorgang ordnungsgemäß beendet, werden Informationen zum Fahrzeug nach sieben Tagen automatisch gelöscht, heißt es vom Betreiber.

Free-Flow-Technik dient auch einem schnelleren Verkehrsfluss

„Das neue System ist nicht nur für Autofahrer komfortabel, es dient auch dem reibungslosen Verkehrsfluss“, sagte Marisa Ette, zuständige Projektleiterin beim Technik-Anbieter Autopay, den Badischen Neuesten Nachrichten. So komme es dank der schrankenlosen Zufahrt per Kamera-Scan vor dem Parkhaus nicht mehr zum Rückstau.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare