1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Neuansteckungen mit dem Corona-Virus pendeln weiter auf hohem Niveau - Wert mit 1939,3 höher als am Vortag

Erstellt:

Kommentare

Eine Person untersucht im Labor Corona-Typen. (Symbolbild)
Die Corona-Omikron-Variante BA.2 scheint besonders ansteckend zu sein. (Symbolbild) © Daniel Waschnig Photography/Imago

Die Zahl der Neuansteckungen mit dem Coronavirus bewegt sich mit kleineren Tagesschwankungen weiter auf hohem Niveau. Zuletzt lag der Wert bei 1939,3.

Stuttgart (dpa/lsw) - Der Jojo-Effekt der Sieben-Tage-Inzidenz in Baden-Württermberg bleibt leicht bestehen und pendelt sich auf einem hohen Niveau ein. Laut Mitteilung des Landesgesundheitsamtes vom Mittwoch (Stand: 16.00 Uhr) lag die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz bei 1939,3 und damit um 13,1 höher als am Vortag. Vor einer Woche lag der Wert bei 1912,0. Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb einer Woche an. Wegen der hohen Dunkelziffer dürfte sie allerdings deutlich höher liegen.

Die bestätigten Fälle stiegen den Angaben der Behörde zufolge um 43.750 auf nun 2 831 327 seit Beginn der Pandemie. Die Zahl der Menschen, die an einer Coronainfektion oder im Zusammenhang damit starben, erhöhte sich auf 14.878. Das sind 32 mehr als am Vortag.

Die sogenannte Hospitalisierungsinzidenz lag bei 7,9 und damit etwas niedriger als am Vortag (8,1). Dieser Wert gibt an, wie viele Corona-Infizierte binnen einer Woche und pro 100.000 Einwohner in ein Krankenhaus gekommen sind. Auf den Intensivstationen im Südwesten wurden 249 Menschen behandelt. Das waren 8 mehr als am Vortag und etwas weniger als in der Vorwoche (253).

Auch interessant

Kommentare