Rammersweier

Mehrfamilienhaus nach Brand in Offenburg unbewohnbar

Feuerwehrmann vor Feuerwehrauto
+
Am Montagmorgen brach in einem Mehrfamilienhaus im Ortenaukreis ein Feuer aus. Der Schaden wird auf über 200.000 Euro geschätzt (Symbolbild).

In einem Mehrfamilienhaus im Offenburger Ortsteil Rammersweier löste wohl ein Kurzschluss einen Brand aus.

Offenburg (dpa/lsw) - Nach einem Brand in Offenburg im Ortenaukreis ist ein Mehrfamilienhaus nicht mehr bewohnbar. Das Feuer brach am frühen Montagmorgen im Ortsteil Rammersweier aus, wie die Polizei mitteilte. «Vermutlich kam es zu einem Kurzschluss, das muss aber noch geklärt werden», sagte ein Sprecher der Polizei am Montag. Laut Polizei lebten in dem Haus 13 Menschen, verletzt wurde niemand. Der Sachschaden werde zunächst auf 200 000 Euro geschätzt, falle aber vermutlich höher aus, teilte der Sprecher weiter mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare