Verwechslung mit Folgen

Mann wird im Schlaf in eigener Wohnung angegriffen - weil Einbrecher sich fatal geirrt hat

Ein Einbrecher steht vor einer Wohnung.
+
Ein Einbrecher hat mit einem Werkzeug mehrmals auf einen schlafenden Mann eingeschlagen - offenbar gab es eine Verwechslung.

Ein Mann steigt in eine Wohnung ein und schlägt brutal auf einen dort schlafenden Mann ein - im Glauben, das Opfer sei der neue Freund seiner Ex. Doch es gab wohl einen fatalen Irrtum.

Offenburg (dpa/lsw) - Er wurde offenbar Opfer einer Verwechslung: Ein schlafender Mann ist in einer Wohnung in Neuried (Ortenaukreis) angegriffen und schwer verletzt worden. Der 63 Jahre alte mutmaßliche Täter wollte Erkenntnissen der Ermittler zufolge den neuen Partner seiner Ex-Freundin angreifen, irrte sich aber in der Wohnung. Er sitzt nun im Gefängnis.

Der Tatverdächtige soll in der Nacht zu Samstag per Leiter in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus eingestiegen sein. Drinnen soll er laut Staatsanwaltschaft und Polizei mit einem Werkzeug mehrmals auf den Kopf eines dort schlafenden Mannes eingeschlagen haben - im Glauben, es handele sich um seinen Konkurrenten.

Seine Ex-Freundin und deren neuer Partner entgingen der Attacke und blieben unverletzt. Der Tatverdächtige floh, konnte aber am frühen Samstagmorgen in seiner Heidelberger Wohnung festgenommen werden. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des versuchten Mordes ermittelt. Es sei Haftbefehl erlassen worden, teilte die Offenburger Polizei am Sonntag mit. Sein Opfer kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare